Heute ging es für die Kleinsten zum ersten Turnier auf ein ungewohnt „großes Feld“ und „große Tore“ nach Lehnin.

Bisher spielten die Kids lediglich im 2vs2 oder 3vs3, um alle am Spiel zu beteiligen und in Bewegung/ Zweikämpfe zu bringen. Beim heutigen Modus mit 5 Feldspielern + Torwart taten sich daher neue Welten für die Jungs auf.

Dank des Gastgebers, der eine Vollbande zur Verfügung stellte, gab es ein dauerhaftes Kicken ohne große Unterbrechungen. Dafür nochmals vielen Dank!

 

Bis auf Artur waren alle Jungs an Bord. Michi und Raphael durften leider nicht mit, weil das Turnier eigentlich für Jungs und Mädels der Jahrgänge 2012 und jünger gelten sollte. Mit einem Mix aus 2012/2013 gingen wir somit an den Start. Diese Konsequenz hätten wir uns auch von allen anderen Teams gewünscht. Wenn 4 Jährige ( z. B. Lehnin/ Damsdorf III) gegen 8 Jährige spielen, ist leider das Thema verfehlt.

Als „Neuling“ nahmen die Jungs die Herausforderung sehr gut an und fanden sich gut zurecht in der großen Halle. Alle Kids bekamen die gleichen Spielanteile und konnten sich im Sturm, in der Abwehr und wer wollte auch im Tor ausprobieren.

Die ersten beiden Spiele gingen gegen Golzow und Lehnin/ Damsdorf II jeweils mit 0:3 verloren. Wobei die Jungs im Spiel 2, dem eigenen Torerfolg schon sehr nah waren.

Im Spiel 3 gegen Lehnin/ Damsdorf III gab es dann auch den ersten Treffer für den FSV Groß Kreutz. Nach Vorlage von Lennard Giemula verwandelte Timo Schmidtke zur umjubelten 1:0 Führung. Am Ende konnte sich aber Lehnin mit 4:1 durchsetzen.

 

Im Spiel um Platz 7 gab es dann das Duell gegen Glindow. Trotz toller Paraden von Karl Ellenfeld stand es am Ende 4:0 für Glindow.

Heute haben die Jungs eine weitere Erfahrung auf der Fußballbühne gemacht und die Trainer finden, dass sie für ihr erstes richtiges Turnier richtig gut waren.

Spaß, Freude, Ehrgeiz, Ärger und Teamgeist. Alles gehört zum Sport dazu und können die Jungs, so wie heute weiter durchs Erleben, lernen.

Die Jungs erspielten sich ihre ersten Medaillen, die sie dann auch stolz mit nachhause nahmen.

 

Danke an die tollen Gastgeber und deren Unterstützern für dieses Fußballerlebnis! Macht weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.