Nach der furiosen Aufholjagd vom letzten Wochenende, wollte die Zweite vom FSV an die Leistung anknüpfen und auch diesen Spieltag wieder punkten – diesmal aber auf heimischen Platz.

Nach einigen Absagen standen zum Schluss 12 Mann zur Verfügung, um gegen die zweite Garde aus Klein Kreutz den positiven Verlauf der Rückrunde weiter zu festigen. Jedoch gelang dies gerade in der 1. Halbzeit nicht ausreichend genug.

Der FSV hatte gerade in den ersten 30 Minuten zu wenig vom Spiel und überließ dem Gegner Raum und Ball. Keeper S. Köpper vereitelte bis zur 30 Minute zwei, drei gute Chancen der Grün Weißen und so stand die Null noch bis Mitte der Halbzeit. In der 30 Minuten dann die erste gute Gelegenheit für den FSV. B. Tornow steckt wunderbar durch zu S. Sadowski, der ebenfalls stark gegen zwei Gegenspieler im Strafraum agierte. Fällt Sadowski, wäre der Elfer die logische Folge, so jedoch setzte er den Ball knapp neben das Tor. Im Gegenzug dann jedoch das 0:1 aus Groß Kreutzer Sicht. Ein Tor was sich, bis auf die eine Gelegenheit durch den FSV, schon bereits angedeutet hatte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Für die neuen 45 Minuten wollte man nun deutlich mehr für das Spiel machen. Durch einen zweifelhaften Elfmeter, den Klein Kreutz in der 50. Minute eiskalt nutzte, sollte das Ziel Punkte mit zu nehmen nun jedoch deutlich schwerer zu erfüllen sein. Dennoch hatte man nun deutlich mehr vom Spiel und agierte auch mal spielerisch. Chancen durch S. Sadowski und G. Mordhorst blieben aber leider ungenutzt. Klein Kreutz dann in der 70. Minute mit dem 0:3, welches das Spiel entschied.

Trotz des Ergebnisses sah man keinen Totalausfall der Zweiten aus Groß Kreutz. Die Abwehrleistung war durchaus in Ordnung, wobei P. Madaus sein bestes Spiel im Groß Kreutzer Dress machte. Letztlich war es aber dann zu wenig Zug zum Tor, was für das kommende Derby gegen den FC aus Deetz unbedingt anders werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.