SV Union Linthe – FSV Groß Kreutz 2:7 (2:0)

Für Trainer A. Dann hagelte es am heutigen Pokalsonntag 7 Absagen. An dieser Stelle erst einmal ein großes Dankeschön an die 2. Mannschaft des FSV, die trotz eigenem Spiel drei Leute abgestellt haben.

Pünktlich 14.00 Uhr begann das Spiel unter Leitung von Schiri A. Quappe. Der FSV hatte einige Mühe in den ersten Minuten ins Spiel zu finden. Viel zu hektisch und unkonzentriert ging man ans Werk. Die Gastgeber beschränkten sich in erster Linie erstmal auf die Defensivarbeit und agierten nur mit langen Bällen in die Spitze. In der 7. Minute waren sie damit auch zum ersten mal erfolgreich. Nur drei Minuten später trafen sie nach einem Standard sogar zum 2:0. Der FSV wusste zu diesem frühen Zeitpunkt gar nicht was mit ihm geschah. So hatte man es sich bestimmt nicht vorgestellt gegen ein Team aus der 2. Kreisklasse. Trotzdem versuchte man weiterhin ins Spiel zu finden. Mehr und mehr gelang es ihnen dann auch. Erste gute Möglichkeiten waren die Folge. Leider wurden sie noch leichtfertig vergeben. Die Gastgeber gerieten jetzt immer mehr unter Druck, konnten die Führung aber noch in die Halbzeit retten.

Mit Beginn der Zweiten Hälfte zeigten die Gäste dann ein anderes Gesicht. Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel der Anschlußtreffer durch S. Schade, dem Th. Behrendt nach 52 Minuten das 2:2 folgen ließ. Nun lief alles nach Plan. Drei Minuten nach dem Ausgleich dann die Führung für die Gäste durch T. Hirsch. Endlich war bei ihm der Knoten geplatzt. In der 63. Minute war T. Hirsch erneut erfolgreich und erhöhte auf 4:2 für den FSV. Die Gegenwehr des SV Union Linthe war nun gebrochen. Die Groß Kreutzer spielten sich jetzt in einen Rausch. In den letzten zehn Minuten schraubten sie das Ergebnis noch auf 7:2 nach oben. Zwei mal R. Knape und noch ein mal S. Schade hießen die Torschützen. Pünktlich nach 90 Minuten pfiff Schiri Quappe die Partie dann auch ab.

Nach einigen Anfangsschwierigkeiten in Hälfte Eins, machte es der FSV in den zweiten 45 Minuten wesentlich besser.

Nun heißt es den Schwung auch mal in den Ligaalltag mit rüber zu nehmen, um auch dort den ersten Sieg einzufahren. Die Chance dafür gibt es am kommenden Sonntag den 20.10. 2019 um 14.00 Uhr am Kleinbahndamm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.