Im März diesen Jahres vertrat Antonia in Frankfurt (Main) das Land Brandenburg als Landessprecherin.

Am 08.06-09.06.2022 fand im Rahmen der deutschen Sportjugend (DSJ) das Freiwilligenforum in Wittenberge statt. 13  Freiwillige aus verschiedenen Bundesländern wurden in Frankfurt gewählt, um die Themen der Freiwilligen zu vertreten. 

Neben dem Thema „freie Fahrt für Freiwillige“ wurden auch die Themen „einheitliches Taschengeld“, „Öffentlichkeitsarbeit“, „Alumniarbeit“ und „Erwartungen der Freiwilligen an die Einsatzstelle“ besprochen.

Antonia vertrat mit einem anderen Freiwilligen aus Mecklenburg-Vorpommern das Thema „Erwartungen der Freiwilligen an die Einsatzstelle“. Hauptsächlich ging es darum, wie die Freiwilligen ihre Erwartungen und Hoffnungen schon frühzeitig an die Einsatzstelle bringen können. Vorab das Gespräch mit dem Hauptverantwortlichen suchen und die eigenen Ideen und Wünsche anzusprechen, die man während des Freiwilligendienstes gerne machen möchte.

Nach vielen Diskussionen bei den  verschiedenen Themen gab es am frühen Abend eine Stadtführung durch die Stadt Wittenberge. Anschließend wurde groß gefeiert: 20 Jahre FSJ und 10 Jahre BFD im Sport.

Aber auch die Pädagogen aus den verschiedenen Bundesländern könnten ihre Themen an die Freiwilligen und Politiker, in Workshops, bringen. Auch dort wurde viel diskutiert, wie man den Freiwilligendienst im Sport attraktiver für die Jugendlichen gestalten kann.

Über die zweitägige Veranstaltung begleitete uns das Motto der deutschen Sportjugend:

Nicht „Sollte-Würde-Könnte“, sondern MACHEN! 

Du würdest oder könntest eine Ausbildung/Studium machen aber bist dir unsicher? 

Dann bewirb dich jetzt bei uns für ein freiwilliges soziales Jahr!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.