Zu Beginn der Saison war es schwer einzuschätzen, wie die Mannschaft sich im zweiten Fußballjahr im Spielbertrieb schlagen wird. Im Jahr zuvor spielte man in der E-Jugend und belegte den letzten Platz mit 5 Punkte. Zu Buche stand ein Sieg, zwei Unentschieden, 17 Niederlagen und ein Torverhältnis von 30:101. Im ersten D-Junioren Jahr kämpfte sich die Mannschaft auf den vorletzten Platz. 2 Siege gegen Fortuna Babelsberg II (8:2) und dem SV Ruhlsdorf 1893 (5:1) stehen 20 Niederlagen und ein Torverhältnis von 28:142 gegenüber.

Trotz der nicht so erfolgreichen Saison, können die FSV-Junioren stolz auf sich sein, besonders im Kollektiv, als Ganzes, präsentierte sich die Mannschaft stets geschlossen und kämpfte bis zum Umfallen. Alle Spieler waren immer bemüht ihr Bestes zu geben, doch hatte man spielerisch gegenüber den anderen Mannschaften fast immer das Nachsehen. Der breite Kader zu Beginn der Saison hatte viel Potenzial obwohl der Altersunteschied mancher Spieler das Arbeiten sehr schwer machte. Trotzdem ging man die Herrausforderung D-Junioren/1. Kreisklasse an. Im Training war man stets gewollt, sich weiterzuentwickeln, fast jede Übung wurde mit vollem Elan erfüllt. Auch wenn der ein oder andere mal quer geschlagen ist, konnte man kurze Zeit später vernünftig weiter arbeiten. Am 2. und 3. Spieltag gewann man deutlich gegen die Mitkonkurenten der Klasse und hoffte auf eine gute Saison. Doch die Mannschaft merkte schnell, das es nicht so einfach werden wird. Zur Winterpause ging dann ein Knick durch die Truppe, gleich 6 Spieler verließen den Verein. Grund dafür waren in erster Linie der bevorstehende Schulwechsel, die Entscheidung in einen neuen Verein zu wechseln oder das Interesse an einem neuen Hobby. So stand dem Trainergespann Benni und Basti nur noch 8 Spieler zur Verfügung. Philipp – Der Torwart, Jan und Erik Danneberg – die Leitwölfe, Matze – der Jüngste in der Truppe, Erik „Bob“ von Lünen – der Ehrgeizige, Paul – der ruhige Fußballer, Florian – der Robuste und Tim – der Ego – doch manchmal hat er abgespielt und dann wars geil – Spieler. Diese Jungs kämpften bis zum Umfallen, des öfteren sogar in Unterzahl! Unseren aller größten Respekt für dieses Durchaltevermögen. Und nun ist die Saison 2013/2014 beendet. Doch damit auch die Jugendmannschaft beim FSV Groß Kreutz. Leider kann man keine Mannschaft, aufgrund der zu geringen Anzahl an Spielern melden und somit muss man „Aufwiedersehen“ sagen.
Doch „Aufwiedersehen“ heißt, das man sich wieder sieht und das vielleicht sogar im Trikot von einem anderen Verein. Dies wünschen wir uns sehr, denn Fußball ist „Unser“ Leben.

Wir möchten uns bei allen Eltern bedanken, die unsere Mannschaft bei den Heim- und Auswärtspielen begleitet haben, ein riesen Dank an Detlef Müller der uns ein sehr guter Schiedsrichter war und Danke-Danke-Danke an Euch Spieler der D-Junioren 2013/2014. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir hoffen das ihr in Sachen Fußball und vielleicht auch fürs Leben etwas gelernt habt. Wenn es in der Schule läuft !!! dann wünschen wir uns, das Ihr weiterhin dem Fußball treu bleibt. Auf diesem Wege wünschen wir Euch alles Gute für die Zukunft und viel Erfolg im neuen Verein.

„Männers, auf ein neues in der nächsten Saison“ und behaltet uns in guter Erinnerung.

FSV Boom… Eure Trainer Benni und Basti

 

Eine Antwort zu “FSV-Junioren Abschlußbericht zur Saison 2013/2014”

  1. Matthias sagt:

    Vielen Dank FÜR DIESE COOOOOLE Saison Benni und Basti.
    Ich habe viel von euch gelernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.