FSV II – FC Deetz II 0:0

Am 23.Spieltag war es endlich wieder soweit, Ortsderby FSV II gegen Deetz II. Schon vor Wochen war diese Partie in aller Munde, wobei der Fokus erst ein paar Tage vorher auf dieses Spiel lag. In der Hinrunde gelang dem FSV in Unterzahl ein knapper 2:1 Sieg. Auch in der Rückrunde wollte man zumindest punkten, wobei der Anspruch ganz klar auf Sieg lag.

Die Mannen um E.Lukas waren bis in die Haarspitzen motiviert, Derby ist halt Derby, etwas ganz besonderes. G.Mordhorst unterstützte die Mannschaft von außen, St.Wenzel musste arbeitsbedingt passen, auch Angreifer O.Martin sah man nach langer Verletzungspause am Spielfeldrand. O.Reczek kam nach gebrochenem Zeh wieder zurück aufs Geläuf.

Unter der Mittagssonne pfiff Schiedsrichter Bigesse das so lang ersehnte Derby an. Nach kurzem Abtasten nahmen die Gastgeber das Spiel in die Hand, ansehnliche Spielzüge wurden vorgetragen, das zuletzt so oft vermisste Aufbauspiel über die Zentrale lief schnörkellos. Die Hintermannschaft stand sicher und ließ nichts anbrennen. Die ersten 30 Minuten spielte sich das Geschehen zwischen den beiden Strafräumen ab, wobei der FSV Groß Kreutz mehr Zug zum Deetzer Gehäuse hatte, ein Deetzer Bein oder der hastige Torabschluss sorgte dafür das diese Partie im Ergebnis ausgeglichen blieb. In der 35.Spielminute wurde Fl.Gebhardt gut in Szene gesetzt und konnte nur mit unfairen Mitteln gestoppt werden – Elfmeter!!! S.Tornow trat an, sonst als sicherer Schütze bekannt, konnte dieser den Ball nur an den Pfosten setzen, Glück für die Gäste, doch der FSV setzte nach und erspielte sich in den Schlussminuten zwei 100%ige die allerdings durch den gutagierenden Gästekeeper R.Hanke entschärft wurden.

Die 67 Zuschauer sahen auch in der zweiten Hälfte einen starken FSV. Auch wenn die ersten 45 Minuten viel Kraft gekostet haben lief man immer wieder an. In der Zentrale war man nun nicht mehr überlegend, doch es wurde auch kein Ball verloren gegeben. Der FSV Groß Kreutz konnte immer wieder mit schönen Spielzügen glänzen, oft im letzten Moment gestört oder mit Pech am Schuh blieb es beim 0:0. M.Rohnke nahm es dann gleich mit 2 Gegenspieler im Deetzer Strafraum auf und wurde zu Fall gebracht, der nächste Pfiff, Elfmeter Nummer 2, wobei dieser eher fraglich war. O.Kornemann legte sich den Ball auf den Punkt, noch etwas Psychologie vom Deetzer Keeper und es blieb beim Unentschieden. Schwach geschossen, halbhoch fast Zentral und Keeper Hanke war auf Seiten der Gäste der Held des Tages. Im Gegenzug dann der FC Deetz mit der ersten und einzigsten Chance der Gäste in der gesamten Partie. Ein straffer Flachschuss verfehlte das Tor nur knapp. Die Gastgeber mit noch mehr Druck nach vorne, doch der Ball wollte oder sollte am heutigen Spieltag nicht den Weg ins Gehäuse finden. Somit ging das Derby zwischen dem FSV Groß Kreutz II und dem FC Deetz II torlos zu Ende.

Nach einer scheinbar endloslangen Niederlagenserie kann der FSV II wieder punkten, verspielt aber auch den möglichen Dreier. Wer es nicht schafft aus 2 Elfmetern und den sich zahlreich bietenden Chancen zumindest ein Tor zu erzielen gewinnt meist auch solche spielüberlegenden Partien nicht. Nun muss es das Ziel der Mannschaft sein, diesen kampf- und spielstarken Schwung mit in die folgenden Spiele zunehmen, denn das große Ziel ist es die rote Laterne abzugeben. Die Möglichkeit bietet sich bereits am kommenden Freitag den 24.04.15. Dort empfängt der FSV Groß Kreutz II die Reserve aus Grün-Weiß Klein Kreutz, Anpfiff des Nachholspiels ist um 18:00 Uhr am Kleinbahndamm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.