FSV   –   Concordia Nowawes III   1:9   (1:5)

Torschütze FSV:   Tim Look

Zuletzt musste man gleich 2 Spiele aufgrund Spielermangels absagen und neu ansetzen lassen. An diesem Spieltag wollte man antreten und so waren es lediglich 6 Spieler, die sich dieser Mamut-Aufgabe stellten.

Langzeitverletzte wie Alrik und Flo fehlten, diesmal auch der Kapitän Jan und sein Bruder Erik die verreist waren.

Benni übernahm die Aufgabe des Schiedsrichters und Basti betreute die Spieler, jeder in der Mannschaft kannte seine Aufgabe und so ging die Partie los. Zu Beginn viel Ballbesitz und leichte Vorteile für den FSV Groß Kreutz. Bis zum Strafraum spielte man sehr gut, doch ohne präzisen Abschluss, somit blieb die Partie lange offen.  Langsam kamen die Gäste in Schwung, doch die Hintermannschaft um den starken Paul, Matze und Philipp stand enorm stark. Nach 18.Minuten wurde dann der Torregen eröffnet und von da an schwand die Konzentration beim FSV. Dem Ehrentreffer für die Groß Kreutzer Jugend, ging eine starke Kombination im linken Mittelfeld über Erik „Bob“ von Lünen vorraus, den Tim dann sicher zum Halbzeitstand von 1:5 einschob.

In der zweiten Hälfte kam die Concordia mit mehr Elan aus der Kabine und entschied das Spiel recht früh. Trotz des hohen Rückstands gab der FSV nicht auf und verhinderte eine noch höhere Niederlage. Durch gut herausgespielte Konter hatte man mehrere Möglichkeiten einen weiteren Treffer zu erzielen, leider ohne das nötige Glück und so endete die Partie mit 1:9 für die Concordia Nowawes III.

Ein besonderer Dank gilt dem Gast, der dafür sorgte, dass auf dem Platz die Chancen für eine vernünftge Partie von Beginn an auf beiden Seiten gerecht waren.

Positiv zu beobachten war, das man den Ball und Gegner laufen ließ. Immer wieder probierte der FSV es von „hinten“ herauszuspielen. Es wurde bis zum Abpfiff gekämpft. Ansehnlicher Fußball an einem angenehmen Samstagvormittag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.