FSV – Optik Rathenow 0:3 (0:1)

Mit ein paar Minuten Verspätung wurde die Partie am Kleinbahndamm von Schiri T. Donatz angepfiffen. Wer die Favoritenrolle bei diesem Spiel einnehmen würde, war wohl jedem klar.

Natürlich hatte der FSV auch heute wieder mit Personalproblemen zu kämpfen, das zog sich aber auch schon durch die anderen gespielten Partien. Somit also nichts neues für das Team um Trainer A. Dann.

Die erste Viertelstunde neutralisierten sich beide Mannschaften mehr oder weniger. Gastgeber sowie Gäste wollten keine Fehler im Aufbauspiel machen. Erst ab Minute 20 die ersten Vorstöße der Rathenower, die zu diesem Zeitpunkt das Spiel etwas mehr an sich reißen konnten. Der FSV geriet immer öfter in Bedrängnis. Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Gastgeber dann auch das 0:1 für das Optik Team nach 24 Minuten. Der FSV bis auf zwei , drei Aktionen aber zu harmlos vor dem Gehäuse der Gäste. Durch die sehr flexible Spielweise der Rathenower kamen sie nun immer öfter sehr gefährlich vor den Kasten von Keeper E. Müller. Bis zur Pause blieb es aber bei dem knappen Rückstand für den FSV.

Nach dem Seitenwechsel versuchte der FSV etwas mehr Druck aufzubauen. Doch genau in dieser Phase, wiederum durch einen Stellungsfehler in der Abwehr das 0:2 nach 49 Minuten. Nun wurde es natürlich immer schwerer für die Jungs vom Kleinbahndamm das ganze noch positiv zu gestalten. Das die Rathenower nach vier Spieltagen erst einen Gegentreffer kassierten, sagt eigentlich alles. Der FSV schaffte es in Durchgang zwei nicht wirklich sich vor dem gegnerischen Tor mal sehen zu lassen. Hinzu kamen jetzt auch konditionelle Probleme, die auch viele Abspielfehler zur Folge hatten. Auch an dem 0:3 der Gäste nach 63 Minuten, konnte der FSV nicht viel machen. Schon von der Geschwindigkeit her hatten sie gegen die schnellen Stürmer der Optiker das Nachsehen. Das war es dann aber auch am heutigen Sonntag. Ohne Nachspielzeit pfiff Schiri Donatz die Partie ab.

Der FSV konnte den Schwung aus dem Sieg im Pokal gegen die 2. Vertretung der Potsdamer Kickers leider nicht mit rübernehmen in den Punktspielbetrieb. Nun steht man mit einem Punkt und einem Torverhältnis von 3:12 auf dem letzten Platz in der Tabelle.

Am nächsten Wochenende geht die Reise nach Hohennauen, die derzeit Rang 6 in der Tabelle einnehmen. Anpfiff in Hohennauen wird um 15.00 Uhr sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.