FSV Groß Kreutz – SG Rot Weiß Groß Glienicke 2:0 (0:0)

FSV Groß Kreutz spielbestimmend und in der zweiten Halbzeit auch mit der notwendigen Durchschlagskraft. SG Rot Weiß Glienicke mit guter Leistung in der Defensive, zu harmlos jedoch in der Offensive.

Trainer Thomas Stein musste auf Tornow, Radant und C. Scheer verzichten. Wieder zur Verfügung standen Behrendt, Kurth und Zastrow.

In der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber aus Groß Kreutz Feldvorteile und ein klares Chancenplus. Die erste Chance in der Partie hatten jedoch die Gäste. Der Gäste Stürmer tauchte frei vor Keeper Müller auf. Müller konnte den Versuch aber abwehren. Danach war quasi nur noch der FSV torgefährlich. In der 12. Min. traf Schultze dann auch zur 1:0 Führung, die aber aufgrund einer vermeintlichen Abseitssituation zurückgepfiffen wurde. Schultze hatte im ersten Durchgang auch noch zwei weitere sehr gute Möglichkeiten per Kopf, die leider nicht zum Torerfolg führten. Des Weiteren wurde er im Strafraum durch ein Foul zu Fall gebracht. Der Elfmeterpfiff blieb in dieser Situation jedoch aus. Kleinow`s Versuch von der rechten Seite aus spitzem Winkel wurde mit Mühe vom SG Keeper Kämpfer geklärt. Bei Mordhorst`s sehr gutem Abschluss aus 10 Metern wäre der Gäste-Keeper chancenlos gewesen. Ein Abwehrspieler half jedoch aus und blockte den Ball ab.

Groß Kreutz hatte viele Offensivaktionen, ließ den Gästen im Gegenzug aber zu viel Platz in zentraler Position. Speziell SG Kapitän Müller kam somit immer wieder zu frei an den Ball und glänzte mit starken Pässen in die Spitze. Seine Mitspieler wussten diese jedoch nicht zu verwerten oder die Bälle wurden gut von der FSV Defensive abgelaufen bzw. geklärt. Kurz vor der Halbzeitpause setzte Knape Zastrow in Szene. Zastrow hätte freie Bahn auf das gegnerische Tor gehabt. Jedoch hatte der Schiedsrichter auch in dieser Aktion eine Exklusivmeinung und entschied irrtümlicherweise auf Abseits.

So ging es torlos in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang erhöhten die Gastgeber nochmals den Druck. Der FSV Groß Kreutz war erneut die spielbestimmende Mannschaft. Jedoch wirkte der ein oder andere Spielzug etwas zu überhastet, sodass der Ball unnötig verloren ging. Eine sehr gute Möglichkeit hatte die SG Rot Weiß Groß Glienicke in Person von Markus Müller. Sein Mitspieler setzte sich über die rechte Angriffsseite durch legte auf 16  Metern, zentrale Position zurück. Müller schloss freistehend zu unkonzentriert ab, sodass der Ball das Tor verfehlte.

Da aus dem Spiel heraus immer der letzte Tick fehlte, musste für die Führung der Gastgeber in der 62. Minute eine Standardsituation herhalten. Eine von Kleinow getretene Ecke wurde zu kurz abgewehrt. Zastrow nahm den Klärungsversuch  aus 16 Metern direkt. Sein Schuss wie an der Schnur gezogen war für den SG-Keeper Kämpfer nicht zu erreichen. Durch den Führungstreffer ging ein Ruck durch das FSV Team. Schon im letzten Spiel gegen Michendorf ließ man einfach zu viele Chancen aus. Das heutige Spiel sah lange nach einem Abziehbild aus. Umso größer war daher die Erleichterung nach dem Treffer. Knapp 10 Minuten später sorgte erneut Zastrow für die Vorentscheidung in der Partie. Zastrow wurde von FSV Keeper Müller in Szene gesetzt, der einen Angriffsversuch der Gäste klärte und anschließend Zastrow mit einem weiten Abschlag bediente. In dieser Szene zeigte sich die ganze Cleverness und technische Stärke von Marco Zastrow. Im Gegensatz zu den Abwehrspielern schätzte er den langen Ball richtig ein, ließ den Ball einmal aufspringen und verwertete den Ball anschließend perfekt. Sein strammer Schuss aus 18 Metern halblinker Position senkte sich hinter Keeper Kämpfer in den rechten oberen Winkel. Unhaltbar, Traumtor, Matchwinner! Nach diesem 2:0 in der 73. Minute passierte nicht mehr viel.

Fazit

Groß Kreutz siegt hochverdient und bestätigt somit den 3. Tabellenplatz. Die Abwehr präsentierte sich erneut sehr stabil. Im Mittelfeld war erneut Kleinow auffälligster Akteur, der speziell in der 2. Hälfte überall zu finden war und seine Mitspieler in der entscheidenden Phase mitriss. Torjäger Zastrow erzielte zum zweiten Mal in Folge zuhause ein Doppelpack.

Ausblick

Es muss weitergehen! Der FSV Groß Kreutz spielt bisher eine klasse Saison. Nicht aufhören, einfach weiter machen, Jungs! Aufstiegsspannung garantiert für die letzten Spiele. Jetzt heißt es sich zu belohnen für die geile Saison!

Die Tabellennachbarn punkten fleißig. Daher auch im nächsten Spiel konzentriert zur Sache gehen und bei der Reserve von Schönwalde erneut alles in die Waagschale werfen. Ziel 3 Punkte!         

no images were found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.