SpG Groß Kreutz/ Schenkenberg – Empor Brandenburg U18 3:3 (3:1)

Die SpG zeigte in der Vorwoche eine deutliche Leistungssteigerung als noch zum Saisonauftakt. In der heutigen Partie wollte man an diese Leistung anknüpfen.

Der Tabellenführer, die U18 von Empor Brandenburg kam mit einer 9 Punkteausbeute und einer Tordifferenz von 22:4 aus den ersten 3 Partien mit viel Selbstbewusstsein zum Duell.

Die SpG stellte sich dem körperlich überlegenen Gegner stark entgegen und verteidigte souverän. Auch Romeo zeigte in der Anfangsphase, wie wichtig er als Rückhalt ist. Im eigenen Ballbesitz ließen die Jungs den Ball gut laufen. Brandenburg war schnell anzumerken, dass sie sich die Thematik deutlich leichter vorgestellt haben. 

Neben der geschlossenen Defensivleistung konnte die SpG auch eigene Akzente setzen. Cili zeigte seine Abschlussstärke aus der Distanz und sorgte für das umjubelte 1:0 aus 25 Meter. Nur wenig später war es Ilai der sehenswert per Kopf auf 2:0 erhöhte. Flori setzte mit einem seiner Tempoläufe noch einen drauf und erzielte das 3:0. Lok lief wütend an, wurde aber weiterhin gut durch das Kollektiv verteidigt.

Ärgerlichweise musste man quasi mit dem Halbzeitpfiff das 3:1 hinnehmen.

Nach der Pause sorgte ein Missverständnis im Defensivverbund und ein mangelnder Zugriff bei einem laaaaangen Ball für das 3:3.

In der Folgezeit hatten beide Teams ihre Möglichkeiten. Auf Seiten der SpG scheiterte  Flori nach erneutem starken Dribbling nur am Innenpfosten. 

Fazit:

Ohne wenn und aber eine starke Leistung gegen die U18. Körperlich, spielerisch und taktisch sehr gut mitgehalten gegen überwiegend 1-3 Jahre ältere Spieler . Jetzt wird aber nicht nachgelassen, sondern es geht weiter, genau so weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.