FSV – Fortuna Babelsberg II  8:2  (4:2)

Torschützen FSV: 3x Tim, 2x Rooney, Erik, Karl, Alrik

Am dritten Spieltag empfing der FSV die 2. Mannschaft der Fortunen aus Babelsberg.

Das Trainerteam konnte auf fast alle Akteure zurückgreifen. Paul und Jan mußten krankheitsbedingt pausieren doch mit den Neuzugängen Erik und Florian wurden diese gut vertreten.

Bereits vor der Partie hatte das Gespann ein ungutes Gefühl, da die Mannschaft in den Trainingstagen zuvor eine unkonzentrierte Leistung ablieferte, doch nun zum Spiel.

In den ersten Minuten sah man einen nervösen FSV, der kein gutes Positionsspiel und keinen Zugriff auf den Gegner hatte. So versuchte man mit der Brechstange ins Spiel zu kommen doch immer wieder rannte der FSV den Angreifern der Fortunen hinterher. Mit viel Dusel und einem wachen Philipp wurde die Anfangsphase ohne Gegentor überstanden. Aus dem Nichts ging Groß Kreutz durch Tim in Führung, nachdem man den Gegner gut auskonterte. Im Gegenzug der Ausgleich, Philipp hielt den ersten Ball nicht fest und der Babelsberger mußte diesen nur noch einschieben. Sauer über das Gegentor rannte Groß Kreutz immer wieder an, doch nicht im Verbund sondern durch Einzelaktionen die glücklicherweise belohnt wurden. 2x Rooney, der heute eine spielerisch sehr gute Leistung zeigte, schob im Nachschuss den Ball über die Linie und Alrik schloss trocken aus der Distanz ab. Fortuna steckte nicht auf und verkürzte zum Pausentee auf 4 zu 2. Erneut wurde Philipp von der Defensive alleine gelassen und durfte den Ball aus dem Netz holen.

Die Halbzeitansprache der Groß Kreutzer wurde nicht wie gedacht mit positiven Worten geschmückt, vielmehr mussten die Trainer das Gezeigte kritisieren, denn es wird im Verbund Fußball gespielt auch wenn die Alleingänge Früchte getragen haben.

Im zweiten Abschnitt der Partie, die wie gewohnt souverän vom Schiedsrichter Detlef Müller geleitet wurde, sahen die 30 Zuschauer einen veränderten FSV, es wurde Fußball gespielt! Nun lief Ball und Gegner, so war es dann Karl der zum 5 zu 2 nach schönem Passspiel einschoss und Erik, der heute die Mannschaft führte, konnte nach einer Ecke Volley den Ball versenken. Groß kreutz nun spielbestimmend doch nicht mehr zwingend torgefährlich. 10 Minuten vor Spielende konnte Tim ein Doppelschlag auf sein Torekonto verbuchen und ging mit 3 Treffer aus dem Spiel. In der Schlussphase bettelte der FSV um einen weiteren Gegentreffer doch Fortuna nahm die Einladung nicht an und so gewann man das zweite Heimspiel in Folge.

Fazit: Mit der gezeigten Leistung in der ersten Hälfte kann man nicht zufrieden sein, ohne Zuordnung und Spielverständnis wird man gegen eine andere Mannschaft keine Chance haben. Die zweite Halbzeit begann vielversprechend und der FSV präsentierte sich besser.

Am Ende des dritten Spieltags steht die Groß Kreutzer Jugend in der Tabelle ganz gut da und die Mannschaft darf zufrieden sein, doch ausruhen kann man sich nicht. Konzentriert trainieren und am Wochenende gemeinsam zum Erfolg. FSV Boom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.