SG Michendorf II – FSV Groß Kreutz I  0:3 (0:0)

Der FSV war am heutigen Sonntag von Beginn an auf Betriebstemperatur. Man erarbeitete sich Chancen im Minutentakt. Die Gastgeber hatten gut mit ihrer Abwehrarbeit zu tun. In den ersten 25 Minuten nur die Gäste in der Vorwärtsbewegung. Danach ließ man die SG auch ein wenig am Spiel teilnehmen, warum auch immer. Nun kamen auch sie zu ihren ersten zaghaften versuchen ein wenig Gefahr auf das FSV Tor zu bringen. Viel  war es aber letztendlich nicht. Die Abwehr um B. Kleinow stand sehr gut. Der FSV trotzdem weiterhin mit sehr guten Szenen im Spielaufbau, bloß beim Abschluß haperte es noch – vorerst. In die Pause ging es mit einem schmeichelhaften 0:0 für die Gastgeber.

Viel musste Trainer A. Dann in der Kabine nicht sagen. Jeder wusste das hier am heutigen Tage mehr drin war als ein Unentschieden.

Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Weiter das Anrennen der Jungs vom Kleinbahndamm – Geduld war gefragt. Nach 61 gespielten Minuten war es dann auch endlich so weit. Als Th. Radant im Strafraum mit unfairen mitteln zu Fall gebracht wurde, ließ der Pfiff von Schiri K. Lüthke nicht lange auf sich warten. Der Vollstrecker vom Punkt war Flori Jäger. Die hochverdiente Führung in dieser Partie war also geschafft. Nun hieß es nachzulegen um auf der Siegerstraße zu bleiben und nichts mehr anbrennen zu lassen. Nur sieben Minuten später war es dann auch passiert. Eine Flanke von der linken Seite konnte St. Schwerz in die Maschen drücken. Nicht nur auf dem Spielfeld hörte man die Steine fallen, auch an der Seitenlinie fiel einige Anspannung ab. Michendorf versuchte nun nochmal etwas mehr Druck aufzubauen, was aber nicht wirklich funktionierte. Durch die Räume die sich jetzt für den FSV boten, war es nur eine Frage der Zeit wann der nächste Treffer fällt. St. Schwerz machte mit seinem zweiten Tor in der 90. Minute den Deckel drauf.

Ein völlig verdienter Sieg der auch hätte deutlich höher ausfallen können, wenn nicht sogar müssen.

Am nächsten Wochenende, Sonntag den 31.03.2019 um 15.00 Uhr trifft man am Kleinbahndamm auf Borussia Belzig. Da spielt der 7. der Tabelle gegen den 5. Beide Teams trennen nur zwei Punkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.