Blau Weiß Pessin – FSV Groß Kreutz 1:1 (0:1)

Verdienter Punktgewinn bei Blau Weiß Pessin. Der FSV Groß Kreutz verpasst die vorzeitige Entscheidung und muss in den letzten Minuten den Ausgleich hinnehmen.

Neben den Langzeitverletzten Zastrow und Tornow musste Trainer Thomas Stein auch auf C. Scheer und Kurth  gegen die favorisierten Pessiner verzichten.

Nach dem Achtungserfolg gegen Einheit Bamme agierte das Team um Kapitän Kleinow von Beginn an sehr engagiert. Nach einer Ecke von Kleinow in der 15 Min. war Drews per Kopf zur Stelle und erzielte die 0:1 Führung.

In der Folgezeit entwickelte sich eine offene Partie, wobei der FSV die klaren Chancen auf seiner Seite hatte. Nach einer erneuten Ecke verfehlte Drews das Gehäuse erneut per Kopf nur knapp. Schultze`s Direktabnahme nach einer weiteren Ecke ging ebenso nur knapp am Tor vorbei.

Mit einer 0:1 Pausenführung ging es in die Kabine.

Im zweiten Durchgang bestimmte Pessin das Spielgeschehen. Der FSV konzentrierte sich auf die Defensivarbeit und versuchte über Konter zum Erfolg zum kommen. Mit einer starken Defensivleistung konnte der FSV den Gegner überwiegend vom eigenen Gehäuse fernhalten. Bei Standardsituationen waren die Gastgeber jedoch stets gefährlich. FSV Keeper T. Scheer musste mehrfach mit starken Paraden den Ausgleich verhindern. Auf der anderen Seite hatte der FSV Groß Kreutz mehrere sehr gute Kontermöglichkeiten, die leider ungenutzt blieben. So blieb es bis in den Schlussminuten spannend. Pessin agierte immer häufiger mit langen Bällen. Einer dieser Bälle konnte in der 88. Minute nicht geklärt werden, wurde auf Oellermann abgelegt und dieser schloss unhaltbar zum 1:1 ab.

Fazit:

Natürlich ärgerlich, wenn man in der 88. Minute den Ausgleich hinnehmen muss. Am Ende steht aber eine starke Leistung gegen einen favorisierten Gegner. Aufgrund der Spielanteile im zweiten Durchgang geht das Ergebnis auch in Ordnung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.