Grün Weiß Brieselang II – FSV Groß Kreutz 4:0 (0:0)

FSV Groß Kreutz bricht in der Schlussviertelstunde ein. Fritsch erzielt Hattrick in 4 Minuten.

Trainer Thomas Stein musste mit Merten, Radant, Knape und Mischkewitz auf vier Stammspieler verzichten. Des Weiteren stand Behrendt nicht zur Verfügung. So musste das Team mit lediglich 11 Leuten antreten, wobei Felix Weiß am heutigen Tage bereits 90 Minuten für die 2. Mannschaft des FSV spielte.

Von Beginn an übernahm Grün Weiß Brieselang II die Initiative im Spiel. Groß Kreutz war überwiegend in der Defensive gebunden. Vorgetragene Spielzüge seitens der Gäste waren Mangelware. Die eroberten Bälle wurden zumeist überhastet gespielt und gingen zu schnell wieder verloren. Viele Torchancen gab es im ersten Durchgang nicht. Die beste Möglichkeit der Gäste hatte Schultze nach Vorarbeit von Kleinow. Jedoch legte er sich den Ball etwas  zu weit vor, sodass er nicht mehr zum Abschluss kam. Kurz vor der Pause fehlte auf Seiten der Gastgeber nicht viel zur Führung. Nach einer Standardsituation kam der Brieselanger frei zum Kopfball. Der Versuch ging nur knapp über das FSV Gehäuse.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gestaltete sich die Partie offen. Kleinow hatte nach 50 Minuten die Möglichkeit zur 0:1 Führung für die Gäste. S. Mordhorst’s mustergültige Flanke nahm Kleinow aus zentraler Position mit  und konnte sich im Strafraum in Schussposition bringen. Freistehend vor dem Brieselanger Keeper ging sein Abschluss jedoch über das Tor der Gastgeber. Nur einige Minuten später hatte Kurz auf Seiten der Brieselanger die Möglichkeit zur Torerzielung. Sein Kopfball nach einer Standardsituation ging rechts am Tor vorbei.

 Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit neutralisierten sich die Teams. Es sah beinahe nach einer Punkteteilung aus, bis die Reserve von Grün Weiß Brieselang zur Schlussoffensive ansetzte. Nachdem Fritsch in der 74. Minute aus abseitsverdächtiger Position das 1:0 erzielte verlor Groß Kreutz  die defensive Grundordnung. Zudem musste der FSV die Partie mit 10 Leuten zu Ende bringen, da Felix Weiß das Spiel mit Krämpfen beenden musste. Die Bemühungen den Ausgleich zu erzielen gingen ordentlich nach hinten los. Innerhalb von 4 Minuten erzielte Fritsch einen lupenreinen Hattrick und brachte die Brieselanger mit 3:0 in Führung. In der 90. Minute war es dann noch einmal Fritsch der mit seinem vierten Treffer in der Partie den Endstand von 4:0 herstellte.

Fazit:

Trotz der Personalprobleme kann das FSV Team das Spiel gute 70 Minuten offen halten. In den letzten 15 Minuten ging die Ordnung durcheinander und wohl auch ein wenig die Luft aus. Brieselang nutzte die sich bietenden Möglichkeiten und ging verdient als Sieger vom Platz.

Ausblick:

Nächstes Wochenende kommt die Reserve von Michendorf nach Groß Kreutz. Erneut eine Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte.

FSV spielte:

———————Müller————–

Funk—————–Zastrow——Kurth

—————–Tornow—C. Scheer—

S. Mordhorst—Kleinow—Weiß—Schultze

—————–T. Scheer—-

no images were found

Eine Antwort zu “FSV I mit erster Saisonniederlage”

  1. Felix sagt:

    PS: Nichts mit Krämpfen – Muskelfaserriss 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.