SV Kloster Lehnin – FSV Groß Kreutz 1:2 (0:1)

Coach A. dann musste auf A. Karge, S. Schultze, D. Briege und P. Knape verzichten. T. Scheer half in der zweiten Mannschaft aus.

Zu Beginn war es eine offene Partie mit gleichen Spielanteilen. In der 11 Minute ging der FSV Groß Kreutz mit 1:0 in Führung. Nach Flanke von Kapitän C. Merten beförderte T. Radant das Leder per Volley ins Netz. Mit der Führung im Rücken überließ der FSV den Klosterbrüdern das Spielgeschehen. Lehnin sah sich oft gezwungen lange Bälle zu spielen, da die Gäste die Räume sehr gut zustellten. Dennoch kamen die Gastgeber auch im ersten Durchgang zu Ihren Möglichkeiten. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich, Mitte der ersten Halbzeit wurde jedoch unglücklich vergeben. Nach einer schnellen Spielverlagerung auf die rechte Angriffsseite und einer mustergültigen Flanke, vergab der Lehniner Angreifer per Kopfball aus Nahdistanz.

Im zweiten Durchgang blieb ein Sturmlauf der Gastgeber aus. Die Lehniner hatten weiterhin mehr Ballbesitz, konnten jedoch nur wenige gefährliche Angriffe vor das FSV Tor bringen. Die klaren Chancen hatte der FSV Groß Kreutz. T. Radant scheiterte am Innenpfosten. In der 53. Minute machten es die Groß Kreutzer besser. Ein gewonnener Zweikampf von S. Zimmer brachte Amir in Position, dieser ließ die Gegner aussteigen und spielte überlegt quer auf H. Drews, der zum 2:0 einschob. Doch die Freude hielt nur kurz. Ein unnötiger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung läutete den Anschlusstreffer ein. Die aufgerückte FSV Defensive kam nicht mehr hinter den Ball, Lehnin brachte den Ball passgenau vor das Tor, wo M. Schammelt auf 2:1 verkürzte.

So blieb es bis zum Schluss eine spannende Partie. Auf Seiten der Lehniner hatte K. Berger 2 Chancen zum Ausgleich. Auch ein Standard der Gastgeber viel nicht ins Tor, sondern auf die Latte. Auf Seiten der Groß Kreutzer hätte man gemäß des Chancenübergewichtes das Spiel vorzeitig entscheiden müssen. Mit zunehmender Spieldauer ergaben sich Räume für die Groß Kreutzer und somit auch eine Reihe von hochkarätigen Chancen, die aber alle nicht genutzt werden konnten. M. Blütgen scheiterte aus Nahdistanz am Keeper und B. Kurth verfehlte freistehend vor dem Lehniner Keeper nur knapp das Tor. Auch C. Merten war im 1vs1 mit dem Keeper L. Geske nur zweiter Sieger. Ebenso rettete L. Geske zweimal gegen B. Kleinow in höchster Not.

Quasi mit dem Schlusspfiff kommen die Lehniner dann doch noch fast zum Ausgleich. Ein langer Ball fällt K. Berger vor die Füße, der spitzelt den Ball zentral vor das FSV Tor, wo M. Schammelt 6 Meter vor dem Tor FSV vollständig frei steht. Etwas überhastet trifft er die Kugel aber nicht richtig, sodass der Ball das Tor verfehlte.

Fazit:

Nach dem letzten Fehltritt gegen Ragösen zeigte sich der FSV Groß Kreutz stark verbessert. Kampfgeist, Disziplin und der Teamgedanke stimmten. So sollte es auch in den Saisonendspurt gehen und noch einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.