Am dritten Punktspielwochenende kämpften sich die F-Junioren des FSV zu einem Unentschieden gegen den Favoriten vom ESV Lok Potsdam II.

Nachdem am letzten Spieltag die dritte Mannschaft aus Michendorf/ Wilhelmshorst mit 8:0 auf ihrem eigenen Platz geschlagen wurde, galt es für dieses Wochenende alle Konzentration und Kampfgeist in das Spiel gegen die natürlich favorisierten Spieler der zweiten Mannschaft des ESV Lok Potsdam zu stecken.

Schon eine Stunde vor Spielbeginn waren die Potsdamer auf dem Sportplatz am Kleinbahndamm und nutzten die Zeit für ein kleines Zusatztraining. Ähnlich wie am ersten Spieltag, wo man leider gegen die Eintracht aus Glindow eine zu hohe Niederlage kassiert hatte, waren auch an diesem Samstag wieder viele Besucher zum Spiel der F-Junioren gekommen und sahen ein sehr interessantes und spannendes Spiel unserer Jüngsten. Die beiden Mannschaften waren durchaus gleichwertig und so waren Tormöglichkeiten in der ersten viertel Stunde eher Mangelware. Es dauerte bis zur 15. Minute, als der Favorit aus Potsdam mit einem Foulfreistoß zum 1:0 in Führung ging. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die wohlverdiente Halbzeitpause, die der Trainer Stephan Lehmann nutzte, um seinen Schützlingen gut zuzureden und die Marschroute für die zweiten 20 Minuten auszugeben.

Die Ansprache in der Pause schien sofort gefruchtet zu haben, denn gleich nach Wiederanpfiff schnappte sich Ilai Rohnke den Ball und war auch durch den Torwart nicht mehr zu stoppen. Dem 1:1 Ausgleichstreffer folgte aber kurze Zeit später wieder die Führung der Potsdamer zum 1:2 aus Sicht des FSV. Doch auch hier kam die Antwort des FSV prompt. Diesmal war es Jermaine Sube, der sich prima durchtankte und zum erneuten Ausgleichstreffer einschob. 5 Minuten vor Schluss gingen dann abermals die Spieler aus Potsdam in Front und führten nun ganz knapp mit 3:2. Jedoch in der letzten Spielminute gelang tatsächlich noch der vielumjubelte Ausgleich durch den kleinen, quirligen Stürmer des FSV Groß Kreutz, Jermaine Sube.

Zum guten Ergebnis an diesem Wochenende trugen nicht nur die beiden erwähnten Torschützen bei, sondern hier sind auch die sehr gute Torwartleistung von Ian Tischer und der stark verbesserten Abwehrleistung um Abwehrchef Felix Patzwald anzumerken. Besonders unser Torwart vereitelte so manchen Angriff der Potsdamer Spieler und ebnete so den Weg zu diesem super Ergebnis für diese so unerfahrene Mannschaft. Und mit dieser positiven Einstellung und dem Kampfgeist können wir auch guten Mutes in die nächste Begegnung gegen den Ortsnachbarn aus Deetz gehen.

Vorschau: Am nächsten Wochenende gibt es das erste Doppelderby von Jugendmannschaften des FSV Groß Kreutz beim Ortsnachbarn in Deetz. Am Samstag um 10 Uhr spielen die F-Junioren des FC Deetz II gegen FSV Groß Kreutz und am Sonntag dann um 10 Uhr das zweite Spiel zwischen den D-Junioren des FC Deetz und des FSV Groß Kreutz. Alle Kinder freuen sich selbstverständlich auf einige Zuschauer und Unterstützer! Gäste sind also immer gerne gesehen!

3 Antworten zu “F- Junioren ärgern den Favoriten aus Potsdam”

  1. Armin sagt:

    Super…Glückwunsch!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.