Am kommenden Wochenende ist wieder Derbyzeit in Groß Kreutz, denn beide Mannschaften des Ortsnachbarn FC Deetz gastieren beim FSV. Den Anfang machen die jeweiligen zweiten Mannschaften bereits um 12:30 Uhr auf dem Sportplatz in Groß Kreutz. Bei Teams stehen im Tabellenmittelfeld der 2. Kreisklasse B des Fußballkreises Havelland direkt nebeneinander. Die Vertretung aus Deetz konnte dabei bisher vier Punkte mehr auf dem Konto verbuchen (Platz 7) und hatte auch im Hinspiel mit einem knappen 1:0 die Nase vorn. Zuletzt schwächelten die Deetzer jedoch und holten aus den letzten fünf Spielen nur vier Punkte, jeweils durch Unentschieden. Möglich, dass sich der bessere Rückrundenstart der Zweiten des FSV (zuletzt ein Sieg gegen die SpG Brandenburg/ Klein Kreutz III) positiv auf die bevorstehende Partie auswirkt. Allerdings holten die Männer um Trainer E. Lukas aus den letzen fünf Spielen insgesamt auch nur schlappe drei Punkte (Platz 8). Ein ausgeglichenes und sicher, wie immer, spannendes Spiel ist zu erwarten.

Anders stellt sich die Situation bei den beiden ersten Männermannschaften dar. Während der FSV Groß Kreutz auf Platz 10 in der Tabelle der Kreisliga A steht, ist der FC Deetz seit vier Spieltagen Tabellenführer. Mit 15 Punkten holte der FC Deetz dabei das Maximum aus den letzten fünf Spielen heraus und ist somit absoluter Favorit für die Partie am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr. Mit sieben Punkten aus den letzten fünf Spielen und nur einer Niederlage, kann sich jedoch auch die Leistung des FSV Groß Kreutz sehen lassen. Nach einem erfolgreichen und gut besuchten Trainingslager und siegreichen Vorbereitungsspielen in der Winterpause, wollte man am vergangenen Wochenende in Wusterwitz punkten. Das Spiel wurde jedoch abgesagt, sodass der FSV leider mit einer Woche Verzögerung in die Rückrunde startet. Die Bilanz der letzten Partien beider Vereine unterstreicht die Favoritenrolle des FC: Das Hinspiel dieser Saison verlor der FSV klar mit 2:4 in Deetz und auch die vorherige Saison brachte aus zwei Spielen nur einen Punkt für die Groß Kreutzer. Nichtsdestotrotz gehen die Fußballer um Neu-Trainer A. Dann hochmotiviert in die Partie – hat doch ein solches Derby stets einen besonderen Stellenwert in der laufenden Spielzeit.

Der FSV Groß Kreutz wünscht sich zwei spannende, aber faire Spiele und hofft trotz des kalten Februarwetters auf zahlreiche Unterstützung für beide Partien. Möchte man doch die beiden Heimmannschaften ebenso lautstark unterstützt wissen, wie die (sicher zahlreich) angereisten Deetzer Fans es für ihre Teams tun. Der FSV Groß Kreutz sorgt im Vereinsheim wie immer für kalte und warme Getränke sowie für Speisen für alle Hungrigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.