Seddiner Kantersieg bedeutet Aufstieg in die Kreisliga

Benjamin Moryson traf gegen Falkensee viermal und führt mit 30 Treffern weiter die Torschützenliste der 1. Kreisklasse an

Blau-Gelb Falkensee – ESV Lok Seddin 2:9 (1:6). Tore: 1:0 Robin Grüninger (3.), 1:1, 1:2 Benjamin Moryson (9., 19., Foulelfmeter), 1:3 Rainer Fröhlich (24.), 1:4 Benjamin Moryson (31.), 1:5 Lukas Schwandt (38.), 1:6, 1:7 Steffen Kühn (42., 57.), 2:7 Benjamin Baur (61.), 2:8 Lutz Losensky (72.), 2:9 Benjamin Moryson (75.). Durch Robert Grüningers Führungstreffer für Blau-Gelb wurden die Eisenbahner richtig angestachelt. Zur Pause stand es bereits 6:1. Benjamin Moryson traf viermal und führt mit 30 Treffern weiter die Torschützenliste der 1. Kreisklasse an. Seddin hat sich mit diesem Sieg auch rechnerisch den Aufstieg in die Kreisliga gesichert.

Eintracht Glindow – SG Rot-Weiß Groß Glienicke 4:2 (2:0). Tore: 1:0 Daniel Koschinsky (17.), 2:0 Alex Lukas (17.), 3:0 Daniel Koschinsky (47.), 3:1 Christian Bloch (49.), 4:1 Sebastian Schulz (64.), 4:2 Norman Baumgärtner (70., Foulelfmeter). Rote Karte: Christopher Hausding (Groß Glienicke/74.) wegen groben Foulspiels. Mit dem 4:2 waren die Gäste noch gut bedient. Glindows Sieg hätte bei besserer Chancenverwertung höher ausfallen können.

FSV Groß Kreutz – FV Turbine Potsdam 55 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Christian Merten (47.). Die Turbine-Männer schlugen zwar die technisch feinere Klinge, doch Groß Kreutz hielt mit großem Kampfgeist erfolgreich gegen. Zwei Minuten nach der Pause erzielte Christian Merten das goldene Tor des Tages.

Schönwalder SV 53 II – SG Saarmund II 6:0 (6:0). Tore: 1:0 Daniel Müller (2.), 2:0 David Schalow (8.), 3:0 Stefan Woith (14.), 4:0 Steffen Hoppe (25.), 5:0 David Schalow (37.), 6:0 David Müller (44.). Nur zu zehnt angereist, war Saarmund chancenlos. Die Platzbesitzer sorgten schnell für klare Verhältnisse.

SG Michendorf II – Seeburger SV 99 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Steven Walden (46.). In einer gutklassigen Partie standen sich zwei gleichstarke Teams gegenüber. Steven Walden eröffnete die zweite Halbzeit mit einem Kopfballtor zum 1:0 und verhalf damit den Michendorfern zum glücklichen Sieg. Zuletzt musste Seeburg zu zehnt spielen, weil Abel Afework-Assefa verletzt ausschied und der einzige Ersatzspieler bereits eingewechselt war.

SG Golm/Töplitz – VfL Nauen II 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Christopher Bittner (36.). Trotz drückender Überlegenheit gelang den Gastgebern kein Treffer. So stellte Christopher Bittners 0:1 (36.) den Spielverlauf ein wenig auf den Kopf.

FSV Babelsberg 74 II – SG Bornim II 2:0 (W.). Bornim sagte wegen personeller Probleme ab. (Von Hans Jirschik)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.