FSV I – SV Kloster Lehnin  5:0 (3:0)

Startelf des FSV: Müller, Scheer Ch., Behrendt, Jäger, Knape Ph., Schade, Schwerz, Gebhardt, Radant, Ballnuweit, Amini.

Ersatzbank: Merten, Knape R.

Nicht dabei: Karge, Kleinow, Kurth, Ludwig, Drews, Blütgen, Schultze.

Bei bestem Fußballwetter zog es rund 50 Zuschauer an den Kleinbahndamm um das Spiel der 1. Männermannschaft gegen den Tabellenvorletzten SV Kloster Lehnin zu sehen. Mit zehn Minuten Verspätung wurde die Partie von Schiri M. Nixdorf angepfiffen. Auch dieses Spiel begann auf Seiten der Groß Kreutzer nicht wie erwartet. Nervosität und viele Abspielfehler bestimmten die erste Viertelstunde. Viel besser machten es die Gäste aus Lehnin aber auch nicht und so war es bis dahin magere Fußballkost. Es gab zwar einige Chancen der Gastgeber, die aber auch wie in den letzten Spielen leichtfertig vergeben worden. In der 17. min. war es dann aber doch passiert als sich F. Gebhardt ein Herz fasste und zu einem Schlenzer aus zentraler Position in die rechte untere Ecke ansetzte. Das Spielgerät ging an den Innenpfosten und von da aus ins Tor. Man hatte also erst einmal die Führung erzielt. Von diesem Zeitpunkt an, lief es dann auch besser beim FSV. Lehnin mit ein paar Verlegenheitsangriffen die aber keine Gefahr für FSV Keeper E. Müller brachten. Nach einer Ecke für Groß Kreutz durch P. Ballnuweit war es ein Lehniner der in der 32. min. durch ein Eigentor den FSV die 2:0 Führung bescherte. Nun sah die ganze Sache doch schon etwas freundlicher aus. Das 3:0 durch Dauerläufer F. Jäger in der 45. min. war praktisch schon die Vorentscheidung in Halbzeit eins. Kurz danach ging es zum Pausentee.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Klosterbrüder das Spiel auf ihre Seite zu ziehen. Es gelang ihnen jetzt mehr und mehr sich sehr gute Möglichkeiten heraus zu arbeiten. Jedoch hielt die Abwehr des FSV stand. Auch Keeper E. Müller konnte einige male sein können unter Beweis stellen. Groß Kreutz in dieser Phase des Spiels wieder mit zu vielen Unkonzentriertheiten. Das spiegelte sich bis weit in die zweite Hälfte hinein. Erst ein Doppelschlag des FSV in Minute 72 und 73 durch F. Jäger und St. Schwerz brachten wieder Ruhe ins Spiel. Mehr aufregendes passierte dann aber auch in den letzten Minuten nicht, sodass man am Ende doch recht deutlich den SV Kloster Lehnin mit 5:0 besiegte und die drei Punkte in der Heimat blieben.

Am Ostermontag den 02.04.2018 um 15.00 Uhr tritt das 1. Männerteam daheim zum Nachholspiel gegen die SG Michendorf II an, die man am heutigen Sonntag in der Tabelle hinter sich lassen konnte. Der FSV Groß Kreutz I rangiert nun aktuell auf Platz 5.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.