Die Saison ist noch nicht zu Ende, da wurde im Hintergrund durch Vorstandsmitglied Christian Merten bereits fleißig für die nächste Saison gewerkelt.

Wir hatten eins, zwei Fragen an Christian (Vorstand Männerbereich), die er auch freundlicherweise beantwortete 🙂 :

Wie ist die Leistung der Ersten im letzten Jahr einzuordnen?

Die Rückrunde hat gezeigt, wie das Spiel mit einer verjüngten Mannschaft und erfahrenen Spielern aussehen kann.

Leider musste die Jugend in der Hinrunde zu oft ohne die Erfahrung der „Älteren“ auskommen und so wird man sich nächste Saison in einer neuen Liga beweisen müssen.

Es werden 2 Männermannschaften für die Saison gemeldet. Was war die Grundlage für die Entscheidung?

Nachdem man mit aktiven und interessierten Spielern gesprochen hat und die laufende Saison analysierte, ergab sich für den FSV die Ausrichtung für die Zukunft.

I. Mannschaft stabilisieren und weiterentwickeln

II. Mannschaft wieder zu einer Heimat für erfahrene „Hasen“ und Freizeitfussballern machen, die ihr Wissen und Erfahrungen an junge Spieler weitergeben wollen

Ü-32. Heimat für junggebliebene „Altprofis“ und Freizeitsportlern schaffen, die bei Ehrgeiz und Bewegung den Spaß an der Sache sehen sollen

Wie viele Spieler stehen zur Verfügung für die kommende Spielzeit?

Ein paar Gespräche sind noch ausstehend. Für die neuen Aufgaben stehen aktuell 38 – 42 Spieler im Herrenbereich zur Verfügung. Mit Paul B., Dustin L, Tom H., Jan D., Erik D., Pascal M., Jann J., Tim L., Erik v. L., Joel E., Max B., Jonas B. und Ronny D. konnte der Verein in den letzten vier Jahren 14 junge Spieler unter 25 Jahren aus der Region für sich gewinnen. Mit Matthias K., Jeremy S., Julius P. und Philipp D. stoßen die nächsten 17 bzw. 18 Jährigen zu den Männerteams. Diesen jungen Spielern kann und soll die Zukunft im Verein gehören. Wie die aktuelle Saison zeigt, sind die erfahrenen Spieler aber enorm wichtig, um die jüngeren Spieler an den Männerbereich heranzuführen. Ohne die „Alten“ kann es nicht funktionieren.

Für die Ü32 stehen aktuell 18 – 20 Spieler zur Verfügung. Weitere Interessierte sind in allen Bereichen gerne gesehen.

Die Ü40 musste nach der Hinrunde aus dem Spielbetrieb genommen werden. Jetzt wird erstmalig eine Ü32 gemeldet. Wie kam es zu der Idee? Wie ist da der aktuelle Stand und was sollte bei einer Ü32 besser funktionieren als bei einer Ü40?

Neben dem Herrenbereich gehört ein Altherrenbereich zur Sektion Fußball beim FSV Groß Kreutz aus der Historie einfach dazu. Es gab Verletzungen, Umzüge und auch das Thema Corona hat seinen Teil dazu beigetragen. Vielleicht waren wir auch nur 2-3 Jahre zu früh dran mit einer Ü40.

Für eine Ü-32 ist das Potenzial sowohl im eigenen Verein, als auch in der Umgebung sehr groß. Federführend ist da der letzte A Juniorenjahrgang des FSV Groß Kreutz e.V. aus dem Jahr 2007 zu nennen, die genau in diese Altersgruppe fallen. Benjamin Kleinow und Stephan Schwerz haben das Thema in die Hand genommen. Es haben sich viele Interessierte gemeldet und die Mannschaft trainiert auch bereits seit einigen Wochen. Aber auch hier sind wir jederzeit offen für interessierte Fußballer. 

Somit sind wir optimistisch, dass wir nächste Saison den Grundstein für einen erfolgreichen Seniorenbereich legen können.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.