II. Männer weiterhin ungeschlagen

Für die zweite Garde des FSV Groß Kreutz läuft es in der bisherigen Saison recht rund. Vier Punkte aus zwei Spielen, wobei das Unentschieden letztes Wochenende gegen Beelitz mit einem unberechtigten Faulelfmeter in der 94. Minute extrem unglücklich war, standen bis Sonntag zu buche. Diesen Schwung wollte man auch gegen den TSV Wiesenburg mitnehmen, die ebenfalls mit zwei Siegen aus zwei Spielen sehr gut in die neue Saison gestartet sind.

Der FSV II konnte wieder auf einen breiten Kader zurück greifen, wobei mit Zastrow, Schade, Weber, Reczek, Düsing und R. Kornemann einige Säulen der Mannschaft fehlten. Nichts desto trotz ging man mit viel Elan und Eifer in die Partie, wobei der FSV sofort das Spiel in der Hand hielt. Insbesondere über den an diesem Tag stark aufspielenden T. Funk kamen viele Bälle von außen. Eine dieser Hereingaben nutze dann B. Tornow. Nach etwas Gewusel im Strafraum schloß er eiskalt mit der Pieke zur verdienten 1:0 Führung (17.) ab. Die einzige Unachtsamkeit im Strafraum der Groß Kreutzer nutzen dann jedoch die mit nur 11 Mann angereisten Wiesenburger, und glichen im Gegenzug (19.) aus. Davon ließen sich die Groß Kreutzer jedoch nicht beirren und übernahmen weiter das Spielgeschehen. So war es T.Funk nach schönem Steilpass von M. Lukas, der nach 24. Minuten zur erneuten Führung für die Hausherren einnetzen konnte. Nun konnten die Groß Kreutzer Zuschauer einige sehr gelungene Ballstafetten beobachten und es sah nach sehr ansehnlichen Fußball aus. In dieser Zeit hätte man die Führung deutlich ausbauen müssen, jedoch mehr als zwei Lattentreffer durch F. Gebhardt und T. Tornow sprangen nicht dabei raus. Erst ein starker Freistoß von T. Tornow, der den Ball punktgenau in der Strafraum brachte und S. Sadowski diesen dann mustergültig in den Winkel köpfte (44.), brachte die verdiente 3:1 Führung.

In der zweiten Halbzeit dann das gleiche Bild, nur leider ohne jeglichen Treffer auf beiden Seiten. Groß Kreutz überzeugte spielerisch bis zum 16ner, konnte dann aus seinen Chancenplus jedoch zu wenig machen. Dies ist wahrscheinlich das einzige Negative, was sich zum verdienten 3:1 Erfolg sagen lässt. Nächstes Wochenende geht es nach Ziesar/Glienecke, bei denen die Erfolgsserie der FSV’ler nicht abreißen sollte.

Auf geht’s Männer! Weiter so! #läuftbeiuns

2 Antworten zu “FSV II – Punkte bleiben am Kleinbahndamm”

  1. Ratze sagt:

    Starker Start! Glückwunsch!

  2. Armin sagt:

    Auch von mir…klasse gekämpft und verdient gewonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.