SpG FC Bor. Brb/SG G.-W. Klein Kreutz III – FSV II 1:2 (1:1)

Torschütze FSV: 2x Tobias Tornow

Die Vertretung des FSV startet mit wichtigen 3 Punkten in das Jahr 2016, im Test gegen Juventas Crew Alpha (0:5 verloren) und gegen den Ligakonkurrenten Empor Schenkenberg II (1:1) sah man gute spielerische Ansetze doch der Erfolg blieb aus.

Also volle Konzentration bei schlechtem Wetter und sehr tiefen aufgeweichten Platz gegen die Dritte der Spielgemeinschaft Borussia und Klein Kreutz. Im Hinspiel konnte der FSV mit einem 3:1 den Gegner bezwingen. Mit den Langzeitverletzen G.Mordhorst, K.Reczek, Ph.Düsing, T.Funk und B.Tornow fehlten dem Coach auch S.Schade, Ch.Sadowski, Neuzugang M.Riebe, M.Heinrich und R.Kornemann. Trotzdem standen 14! Spieler am 16.Spieltag bereit. Mit Steven Köpper stand ein alteingesessender FSV-Akteur zwischen den Pfosten, Stammkeeper E.Müller testete in der Ersten Mannschaft gegen die Eintracht aus Falkensee.

Unter der Leitung von Schiedsrichter Lampe ging es bei schwierigen Bedingungen in die Rückrunde, beide Mannschaften taten sich schwer, so war es nicht unüblich das der ein oder andere Akteur den Ball verfehlte und somit die Partie teilweise stümperhaft aussah. Nachdem sich beide Teams mit dem Geläuf vertraut gemacht haben sah man ein gutes Fußballspiel in dem der FSV mehr Spielanteile hatte. Mit T.Tornow aus 25 Meter sahen die mitgereisten FSV Anhänger auch den ersten Schuss aufs Gastgebergehäuse – der Ball verfehlte nur knapp sein Ziel. Sturmpartner M.Rohnke verfehlte ebenfalls nur knapp und so blieb es ein Spiel zwischen den Strafräumen. In der 30.Minute Eckball für die Spielgemeinschaft – zuvor konnte Köpper glänzend den Ball aus den Winkel fischen – doch bei diesem Ball auf den zweiten Pfosten war er machtlos. Gleich zwei Groß Kreutzer schlugen über den Ball und der Angreifer nagelte den Ball in die Maschen. Unbeeindruckt spielte der FSV weiter und kam immer wieder gefährlich in das letzte Drittel des Spielfelds. In der 41.Minute der Ausgleich durch T.Tornow. Es ging mit einem Einwurf in der eigenen rechten Spielhälfte los, ehe das Spielgerät über mehrere Stationen und zuletzt von B.Kurth vorne links mustergültig in den Lauf vom Torschützen gespielt wurde, der Abschluss war reine Formsache.

Bereits nach 45 Minuten war der Platz „fertig“ ! und somit wurde es doppelt so schwer diesen zu bespielen, doch der FSV machte dies sehr gut. In der 51.Spielminute der so wichtige Führungstreffer erneut durch T.Tornow nach Vorarbeit von M.Lukas. Die Groß Kreutzer Mannschaft spielte auf den dritten Treffer und drängte den Gastgeber in dessen eigene Hälfte, F.Gebhardt, M.Rohnke und T.Tornow hatten die Entscheidung auf den Kopf und Fuß, leider blieb die Belohnung aus. Auf der anderen Seite kam der Gegner über Kontersituationen gefährlich vors Tor, doch die Mannen um Abwehrchef Th.Mischkewitz hatten immer die passende Antwort, hervorzuheben waren heute beide Außenverteidiger B.Raneberg und St.Wenzel die eine klasse Leistung abriefen. Die Spielgemeinschaft kam nur noch einmal gefährlich in den 16er, Köpper hielt den schon im Tor geglaubten Ball mit einer Glanzparade wobei er in dieser Situation vom eigenen Mann geprüft wurde. In den verbleibenden Minuten sah man einen guten FSV der weiterhin mit Druck nach vorne spielte und zugleich geordnet in der Defensive stand. Alle Mannschaftsteile zeigten eine gute Leistung und somit ging der Sieg vollkommen in Ordnung.

In der nächsten Woche tritt man auf heimischen Boden gegen den FC Deetz II an. Erwartet wird ein rasantes Spiel so wie es für ein Derby üblich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.