Die II. Mannschaft des FSV Groß Kreutz konnte sich an ihrem letztem Spieltag der Spielserie 2013/2014 mit einem Sieg nochmal einen Rang in der Tabelle verbessern.

Trainer E. Lukas, der erfreulicherweise wieder an der Seitenlinie zur Verfügung stand, konnte diesmal auf einen breiten Kader zurückgreifen. Nur auf der Torwartposition musste umdisponiert werden, da sich Keeper R. Tschirner kurzfristig abmeldete. So sprang Alt Herren Spieler und Co Trainer der I. Männermannschaft R. Scheer in die Bresche bzw. zwischen die Pfosten. Ansonsten war mit 16 Mann der Kader so stark besetzt wie selten in der Saison.

Vor dem Spiel gab G. Tiel seinen Abschied bekannt. Nach acht Jahren beim FSV Groß Kreutz wird er aber nicht gänzlich austreten sondern als passives Mitglied dem Verein erhalten bleiben. Sollte es doch mal eng sein und er es beruflich ermöglichen können, wird er den sicherlich dünn besetzten Kader in der nächsten Saison punktuell auffüllen. Trotzdem vielen Dank an G. Tiel für die schönen Fußballmomente in der II. Männermannschaft.

Das Spiel selber beherrschte der FSV über weite Strecken. Besonders das gut besetzte Mittelfeld agiert in den Anfangsminuten stark, wenn auch etwas zu offensiv. Dennoch viel das 1:0 durch S. Sadowski mit einem schnellen Konter, welcher bereits von B. Raneberg hätte erfolgreich beendet werden müssen. Den Abpraller vom Pfosten netzte Sadowski dann sicher ein, der sich somit auch die Torjägerkanone der II. Männermannschaft sicherte. Nach dem 1:0 ließ der FSV etwas nach und Ziesar II konnte sich mehr Spielanteile erkämpfen, die jedoch meist brotlos blieben. R. Scheer musste nur einmal den Ball knapp am Tor vorbei gucken. Mit dem 1:0 ging es dann in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wollte Ziesar sicherlich wie die Feuerwehr loslegen, jedoch kam ihnen der FSV zu vor. In der 1. Minute der zweiten Halbzeit erarbeite sich S. Sadwoski den Ball und ging allein auf den Keeper zu, der sich zum Spielende als bester Spieler der Mannschaft aus Ziesar entpuppte. Jedoch konnte er den Ball nur abprallen lassen und der gut mitgelaufene B. Raneberg zog stramm mit seinem schwächeren rechten Fuß ab. Das 2:0 war somit die Vorentscheidung. Ziesar hatte nur noch wenige Argumente und Groß Kreutz deutlich mehr Platz- und Feldvorteile. So konnten gute Chancen von z.B. G. Tiel oder S. Sadowski nicht weiter genutzt werden. Der eingewechselte O. Kornemann machte es nach guten Pass von S. Schade dann besser, umspielte geschickt den Torwart und netzte zum 3:0 ein. In den letzten Minuten gab dann F. Roschka noch sein Comeback in dieser Rückrunde, der bis dahin nach Kreuzband OP ausgefallen war. Er konnte dann noch das 4:0 von M. Rohnke bejubeln, welcher gleichzeitig den Endstand darstellte.

Fazit: Mit einem sehr guten Spiel der II. Männermannschaft des  FSV Groß Kreutz geht die Saison 2013/2014 zu Ende. Erstmals spielte man im FK Westhavelland, wobei die Ortsderbys gegen Schenkenberg und Deetz die Highlights waren. Hätte man gegen Deetz gepunktet und in Ziesar ein 3:1 nicht noch abgegeben, so stände man noch besser in der Tabelle dar als nur der 6. Tabellenplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.