FSV I – Bor Belzig  3:0 (3:0)

Bis auf D. Ludwig, F. Jäger, Ph. Knape, S. Fritsch Herrmann und S. Schultze hatte Trainer A. Dann die komplette Mannschaft zur Verfügung.

Der FSV von Beginn an das bessere Team. Schon nach drei Minuten traf T. Radant zur 1:0 Führung für die Groß Kreutzer. Bis zur Hälfte der ersten Halbzeit gab es für die Gäste aus Belzig keine nennenswerten Szenen. Erst als die Jungs vom Kleinbahndamm aus unerklärbaren Gründen die Zügel etwas schleifen ließen, konnten sie sich erste Chancen heraus arbeiten. Etwas zählbares war aber nicht dabei. Fünf Minuten vor dem Pausentee dann Groß Kreutz wieder am Drücker. Mit einem Doppelschlag in Minute 40 durch L. de Matos Fischer und S. Schwerz in der 43. Minute, war die Partie praktisch schon entschieden.

Im zweiten Durchgang begann der FSV so spielerisch stark wie zu Beginn der ersten Halbzeit. Die Spieler um Trainer Dann deutlich das aktivere Team auf dem Platz. Die Belziger meistens einen Schritt zu spät, gaben sich aber zu keinem Zeitpunkt geschlagen. Erst in den letzten Minuten des Spiels war die Luft bei den Gästen raus. Etwas zählbares konnte aber auch der FSV in Halbzeit zwei nicht mehr verbuchen. Trotz großer Überlegenheit blieb es am Ende beim hoch verdienten 3:0 Heimsieg.

Am nächsten Wochenende geht es zum zweiten Derby in der Hinrunde zum SV Kloster Lehnin. Da heißt es dann an die sehr gute und geschlossene Mannschaftsleistung des heutigen Spiels an zu knüpfen.

Das wohlverdiente Bierchen danach.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.