FSV Groß Kreutz – Mögeliner SC 2:1 (1:1)

FSV Groß Kreutz holt 3 Punkte durch eine konzentrierte und entschlossene Vorstellung. Der Aufstiegsaspirant Mögeliner SC findet kaum ins Spiel.

Für das Heimspiel stand dem Trainergespann die komplette Truppe zur Verfügung. Lediglich die langzeitverletzten Kurth und Zastrow fallen weiterhin aus. Eine schwere Aufgabe stand auf dem Programm. In den letzten 5 Partien fuhr das FSV-Team keinen Sieg ein. Der Aufsteiger Mögeliner SC konnte sich dagegen durch starke Auftritte in der Tabellenspitze festsetzen. Zuletzt bezwangen die Mögeliner den chancenlosen FC Deetz mit 4:0.

Der FSV Groß Kreutz ging schwungvoll in die Partie. Gleich in den Anfangsminuten hatten Drews und Kleinow die Doppelchance zur Führung. Beide Versuche wurden vom Keeper Mielke vereitelt. In der 11. Minute musste Mielke dann doch hinter sich greifen. Eine Kopfballverlängerung von Schade schickte Kleinow frei auf das Gäste-Tor. Dieser behielt die Übersicht und erzielte die 1:0 Führung. Endlich einmal eine Führung für das FSV Team! Zu oft musste man in den letzten Partien Rückständen hinterherlaufen.

Mögelin war zu diesem Zeitpunkt noch nicht ganz in der Partie angekommen und vielleicht auch ein wenig über die Entschlossenheit der Gäste überrascht. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte agierte das FSV-Team in der Defensive konsequent und in der Offensive zielstrebig. C. Scheer zeigte als ständiger Wegbegleiter des SC-Stürmers V. Ayub Otieno eine sehr starke Abwehrleistung. Es gelang ihm den Dreh- und Angelpunkt in der Gäste-Offensive überwiegend aus dem Spiel zunehmen. Auch Abwehrchef Behrendt ließ keine Zweifel an der Stabilität der Abwehrformation aufkommen. Sobald sich Gefahr anbahnte, klärte er stets mit Übersicht. Offensiv wollte der FSV speziell im Duell Schultze vs. Tilp punkten. Schultze zeigte starke Dribblings und stellte die Mögeliner über das gesamte Spiel vor Problemen.

Mögelin suchte seine Chancen im schnellen Umschaltspiel und bei Standardsituationen. Eine aussichtsreiche 3 vs 3 Situation nach Ballverlust der Gastgeber spielte der Tabellenzweite nicht konsequent aus. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld setzte ein Mögeliner Spieler den Ball per Kopf unbedrängt neben das Tor. Eine weitere Standardsituation in der letzten Aktion der ersten Hälfte führte dann doch zum unglücklichen 1:1 Ausgleich.

In der zweiten Hälfte hatte das Team um Kapitän Kleinow eine andere Gangart der Gäste erwartet. Eine Reaktion des Tabellenzweiten auf die erste Hälfte blieb jedoch aus. Der FSV Groß Kreutz nahm auch im zweiten Durchgang das Heft in die Hand. Bis zur 74. Min musste das FSV-Team jedoch auf die Führung hinarbeiten. Einen Freistoß von Kleinow beförderte Schultze ins Tor. Mögelin versuchte in der Schlussphase noch einmal offensiver zu agieren. Nennenswerte Chancen konnten sich die Gäste aber nicht erspielen. Auf der anderen Seite bot sich Platz für die Hausherren. Mordhorst hatte zweimal die Entscheidung auf dem Fuß bzw. Kopf. Nach Flanke von Radant wurde sein Kopfball, aus kurzer Distanz, stark vom MSC-Keeper pariert. Nur wenig später eroberte Mordhorst selbst den Ball und lief frei auf das Gäste-Gehäuse zu. Bei den möglichen Abschlussvarianten entschied er sich für die Falsche, sodass Mielke erneut stark den Ball über die Latte lenkte.
So blieb es weiterhin spannend, wobei der FSV den Vorsprung über die Zeit bringen konnte.

Fazit:

Zuletzt verlor man viele Punkte in knappen Spielen. Diese 3 Punkte gegen den bis dahin Tabellenzweiten zeigen, was die Mannschaft leisten kann. Es war ein hochverdienter Sieg, weil das Team die Stärken von Mögelin im Keim erstickte und selbst mutig in der Offensive agierte.

Ausblick:

Die Liga ist mittlerweile zweigeteilt. Platz 1-6 trennen nur 4 Punkte. Der FSV hält mit Platz 8 aktuell das Saisonziel. Platz 8 und 15 trennen jedoch lediglich 6 Punkte. Der FSV tut also gut daran, in den verbleibenden Partien den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu vergrößern. In den noch 3 ausstehenden Partien muss der FSV zweimal auswärts antreten. Zuerst geht es nach Pessin. Im Vorjahr konnte der FSV gegen Pessin nur 1 von möglichen 6 Punkten für sich verbuchen. Dies will das Team um Trainer T. Stein in diesem Jahr besser machen. Jungs, Endspurt! Wir wollen weiter Punkte gegen den Abstieg sammeln!

3 Antworten zu “FSV I – siegt verdient gegen Tabellenzweiten! Team belohnt sich nach Durststrecke mit 3 Punkten!”

  1. Armin sagt:

    GLÜCKWUNSCH!!!

  2. Armin sagt:

    Stimmt,aber die Saison ist ja noch nicht vorbei da kann noch viel passieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.