FSV Groß Kreutz  – Nennhausen 3:2 (1:1)

Nennhausen konnte in der Vorsaison noch alles in Grund und Boden schießen. Diese Saison tun sie sich noch etwas schwer. Auf Seiten der Groß Kreutzer waren die Vorzeichen alles andere als gut. 4 Absagen in den letzten 24h vor dem Spiel sorgten für eine angespannte Personalsituation. Stephan Wolbert und Thomas Radant stellten sich kurzfristig zur Verfügung. 

Nach dem Anfangsdruck der Gäste entwickelte sich ein ausgeglichenen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 20. Min zeigte sich der FSV in mehrfacher Hinsicht bei einem ruhenden Ball nicht ganz wach und ermöglichte so das 0:1. 

Ein schöne Kombination in der 37. Min sorgte dann für den verdienten Ausgleich. Tim Scheer wurde freigespielt und bediente Rico Knape, der dem Nennhausen Keeper keine Chance ließ.

Im zweiten Durchgang schenkte man Nennhausen erneut die Führung, weil erneut ein Standard verschlafen wurde. In der Folgezeit wollte Nennhausen nachlegen, konnte aber nicht mehr so richtig. In dieser Phase zeigte der FSV trotz des Rückstands großen Willen. Thomas Radant konnte nach Hereingabe von Philipp Knape dann zum umjubelten 2:2 in der 86. Min. ausgleichen. Nennhausen, die natürlich den Sieg wollten, liefen dann an ohne gefährliche Aktionen vor das Tor zu bringen. 

Paul konnte in der 90. Minute Rico Knape nochmals in Szene setzen, der den Gäste Keeper umkurvte und zum 3:2 „einschob“

Trotz 90. Min. ging das Spiel noch gefühlt 10 Min. weiter ehe die Jungs den ersten Heimsieg bejubeln durften.

Fazit:

Kompliment an Philipp Knape und Erik von Lünen für die starke Reaktion auf dem Feld. Auch Tom Hirsch zeigte insbesondere in Halbzeit 1 sehr gute Übersicht. Insgesamt eine tolle Mannschaftsleistung. Jetzt kann es weiter gehen! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.