FSV I – FC Deetz I  2:2 (1:1)

Startelf: Müller (TW), Jäger (C), Ludwig, Schwerz, Buchholz, Gebhardt, Merten, Radant, R. Knape, Ballnuweit, Kurth.

Reserve:  T. Scheer, Marzinowsky, Madaus.

Nicht dabei:  Kleinow, Behrendt,  Ch. Scheer, Ph. Knape, Schultze.

 

Schon am 4. Spieltag in der neuen Saison war es so weit. Das Derby gegen Deetz stand vor der Tür. Nach dem Punktspiel in Damsdorf, wo man leider trotz einer guten Leistung mit 2:1 das nachsehen hatte, sollte am heutigen Sonntag am Kleinbahndamm der erste Dreier der noch jungen Saison eingefahren werden. Beide Teams mit einigen Personalproblemen. Trotzdem konnten beide Trainer eine starke Elf auf´s Feld schicken. Kurz nach 15.00 Uhr wurde die Partie dann auch angepfiffen. Bereits nach drei Minuten konnte der FSV durch Flori Jäger in Führung gehen. Doch leider hielt der Glücksmoment nur ganze vier Minuten. Der FC Deetz konnte zum 1:1 ausgleichen. Der Treffer hätte allerdings nicht zählen dürfen, da er aus einer Abseitsposition heraus erzielt wurde. Im weiteren Spielverlauf der 1. Halbzeit wurde die Partie immer ausgeglichener. Beide Teams erspielten sich einige Tormöglichkeiten, konnten diese aber nicht in zählbares ummünzen. So blieb es auch bis zur Pause bei diesem Ergebnis.

Der 2. Durchgang begann für den Gastgeber sehr vielversprechend. In Minute 53 konnte Rico Knape nach einer Flanke mit straffem Flachschuss zum 2:1 für den FSV einnetzen. Die Deetzer versuchten nun ihrerseits nach dem erneuten Rückstand das Spiel immer mehr an sich zu reißen. Teilweise gelang es ihnen auch. Groß Kreutz nun in der Abwehrarbeit sehr beschäftigt. Doch die Jungs um Trainer Andy Dann blieben durch Konter auch weiterhin sehr gefährlich. Doch die guten Chancen blieben ungenutzt. Das sollte sich rächen. In der 79. Minute war es dann passiert. Der FC Deetz konnte zum zweiten mal in diesem Spiel ausgleichen. Als nur zwei Minuten später Kapitän Flori Jäger mit gelb/rot den Platz verlassen musste, wurde der Druck der Gäste noch größer. Aber auch mit einem Mann weniger blieb der FSV gefährlich. Die größte Chance kurz vor Schluß hatte Tim Scheer auf FSV Seite. Er scheiterte im Spiel eins gegen eins am Deetzer Keeper Michel Rall. Kurz danach war die Partie dann auch beendet.

Fazit: Beide Mannschaften hatten Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden. Doch am Ende musste man sich mit einem Unentschieden zufrieden geben. So trennte man sich auch in den beiden Spielen der letzten Saison.

Nächsten Sonntag muss der FSV beim SV 05 Rehbrücke antreten. Das dürfte auch kein leichtes Unterfangen werden. Letzte Saison hieß der Sieger aus beiden Partien Rehbrücke. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.