FSV Optik Rathenow II – FSV Groß Kreutz 0:4 (0:1)

Die Devise für das Auswärtsspiel in Rathenow war klar. Gab es im Hinspiel noch eine Punkteteilung nachdem man ein 0:2 aufholen konnte, sollten es nun 3 Punkte werden!

Das Spiel begann auch vielversprechend. Der FSV Groß Kreutz war deutlich überlegen und ließ die Gastgeber kaum eigene Akzente setzen. Tom Hirsch fand bereits in den Anfangsminuten die Lücken in der gegnerischen Abwehr verfehlte 2mal nur um Zentimeter die Führung. Weiter machten die Gäste Druck und erspielten sich weitere Möglichkeiten. Nach schöner Flanke von Tim Scheer kam Tim Loock zum Abschluss. Auch sein Schuss verfehlte nur knapp das Tor. Wenig später war es Tim Scheer selbst, der sich im 16er in Position brachte und abzog. In der Situation bemerkte der Schiedsrichter leider nicht, dass ein Abwehrspieler, für den bereits geschlagenen Keeper, mit der Hand klärte. Auf der anderen Seite konnte Keeper Müller einen Ball im Herauslaufen stark klären.

Mit Verlauf der ersten Hälfte wurde die spielerische Überlegenheit der Groß Kreutzer deutlich, dennoch brachte sich der FSV Groß Kreutz in dieser Phase selbst in Schwierigkeiten. In einem Geduldsspiel bedarf es Geduld 😉 und einen „kühlen Kopf“. Insbesondere der „kühle Kopf“ ging den Groß Kreutzern so langsam verloren. Statt sich zu motivieren und gemeinsam die ein oder andere kleine Änderung vorzunehmen, um die Konter der Gastgeber frühzeitig unterbinden zu können, gab es zu viele Diskussionen auf dem Platz.

In der 30. Min. erzwang Tim Scheer dann die hochverdiente 0:1 Führung. Er setzte den Gegner unter Druck, gewann den Ball am gegnerischen 16er, wurde dann per Doppelpass mit Danny Ludwig zur Grundlinie geschickt und brachte die Hereingabe vor das Tor. Der Optik Keeper und zwei Abwehrspieler beförderten die Kugel beim Klärungsversuch ins eigene Tor.     

Zur Pause gab es dann Klärungsbedarf über das Miteinander auf dem Spielfeld.

Im zweiten Durchgang kontrollierte der FSV Groß Kreutz das Spiel weiterhin und fand auch wieder die Stabilität innerhalb der Mannschaft. In der 62. Minute setzte sich Rico Knape halbrechts im Strafraum sehr gut durch und beförderte den Ball über den linken Innenpfosten zum umjubelten 0:2 ins Tor. Knapp 10 Min. später wurde Flori Gebhardt von Tim Loock auf die Reise geschickt. Der Kapitän behielt im 1vs1 gegen den Torwart die Nerven und sorgte für die Vorentscheidung zum 0:3. In der 84. Min. eroberte Erik von Lünen den Ball in der gegnerischen Hälfte, spielte auf Pitt, der den Ball nochmal quer auf Thomas Radant legte, Abschluss aus 17 Metern, Tor!

Der FSV Groß Kreutz hatte noch einige Chancen, sodass der 4:0 Sieg auch als deutlich verdient einzustufen ist.

Fazit:

Der positive Trend geht weiter und wird mit dem ersten Auswärtssieg der Saison belohnt. Unnötig waren die Diskussionen untereinander. Auch daraus gilt es zu Lernen. Danny Ludwig entwickelt sich immer mehr zum absoluten Leistungsträger vor der Abwehr, Tim Loock zeigte eins seiner besten Spiele für den FSV und Pitt ist als Spielgestalter auch wieder an Bord. 

Ausblick:

Nächste Woche hat die Erste spielfrei. Am 15.05. empfangen wir dann den BSRK. Auch da wollen wir punkten! Auf gehts!

 

Eine Antwort zu “FSV I – AUSWÄRTSSIEG in Rathenow!”

  1. Werner Fischer sagt:

    Super gemacht Jungs 👍👍👍👍 bin gerade als Scout in Brasilien für Euch unterwegs 🏃‍♂️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.