FSV Groß Kreutz – Caputher SV 2:1 (0:0)

Coach A. Dann musste auf T. Behrendt, L. Fischer, S. Schultze, S. Bartz, S. Zimmer, D. Briege und M. Blütgen verzichten.

Trotz des Selbstvertrauens aus den letzten 3 Siegen tat sich das Team um Kapitän C. Merten über das gesamte Spiel sehr schwer. Caputh war in beiden Halbzeiten das bessere Team. Lediglich der schlechten Chancenverwertung der Gäste war es zu verdanken, dass es mit einem 0:0 in die Pause ging. Auch nach der Halbzeitpause stellte sich keine Stabilität im Groß Kreutzer Spiel ein. In der 65. Minute erzielten die Gäste dann den verdienten Führungstreffer.

Erst im Anschluss war eine Art Trotzreaktion bei den Gastgebern erkennbar. Spielerische Elemente waren weiterhin Mangelware. Das FSV-Team war nun aber bereit sich kämpferisch gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Und der späte Wille wurde dann auch belohnt. In der 86. Minute bediente T. Radant per Kopf S. Schwerz, der das 1:1 erzielte. Nur 2. Min. später brachte S. Schwerz mit einem langen Ball B. Kurth in Szene. Sein Kopfball ging an die Latte. T. Scheer, der bereits in der Vorwoche den späten Siegtreffer erzielte, war erneut zur Stelle und schoss zum 2:1 ein.

Fazit:

Der FSV Groß Kreutz zeigte ein schwaches Spiel und siegt aufgrund eines Endspurts trotzdem. Caputh spielte nicht wie ein Absteiger und hätte mind. 1 Punkt verdient gehabt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.