Am 26.10.2014 war es nun endlich soweit. Der langersehnte Doppelspieltag der Ortsnachbarn stand vor der Tür.

In der ersten Partie standen sich FC Deetz II vs FSV Groß Kreutz II gegenüber. Eine ereignisreiche Partie in der die Gäste aus Groß Kreutz in der 27. Min. durch S. Sadowski in Führung gehen konnten. Kurz nach Wiederanpfiff glich Sporleder für die Gastgeber aus. In der Folgezeit drängten die Deetzer auf das 2:1. FSV-Keeper Müller hielt in dieser Phase einen Elfmeter und den Nachschuss durch klasse Reflexe. Nach zwei Platzverweisen für Reczek und S. Sadowski wurde es für den FSV Groß Kreutz nicht unbedingt leichter. Dennoch nutzten die Gäste in Person von G. Mordhorst Ihre Chance zum Siegtreffer kurz vor Schluss. G. Mordhorst enteilte seinen Gegenspielern nach einem langem Zuspiel, behielt die Ruhe und erzielte das umjubelte 1:2. Dies war gleichzeitig der Endstand.

In der zweiten Partie standen sich FC Deetz I und FSV Groß Kreutz I gegenüber. 279 zahlende Zuschauer fanden den Weg ins Deetzer Parkstadion. Am Ende rettete Keeper Michael Rall einen sehr glücklichen Punkt für die Gastgeber aus Deetz. Der FSV Groß Kreutz war von Beginn an die dominierende Mannschaft. Nach der schnellen Führung durch Schultze in der 3. Min. ließ man jedoch zu viele Chancen auf das 0:2 liegen. Mit Schultze, Kleinow und Radant vergaben gleich mehrere FSV-Akteure gute Einschussmöglichkeiten. Auf der anderen Seite hatten die Deetzer im ersten Durchgang wenig Durchschlagkraft in Ihren Offensivbemühungen. Bis auf einen Flachschuss von Werner nach einer Ecke, der das Tor verfehlte, hatten die Gastgeber keine nennenswerten Offensivaktionen im ersten Durchgang.

In der 50. Min. erzielte Bertz nach einem langen Einwurf den 1:1 Ausgleich. Weitere Chancen ergaben sich für die Hausherren im zweiten Durchgang nicht. Weiterhin deutlich zielstrebiger agierten die Groß Kreutzer. Am Ende stand dennoch nur ein 1:1 da Chancen von Drews (2x Kopfball), Kleinow (Elfmeter, Schuss aus Nahdistanz), Schade (Flachschuss aus der Drehung aus 13 Metern) oder B. Mordhorst (Schuss 16Metern) vom Deetzer Keeper teilweise sensationell entschärft wurden oder nur knapp das Tor verfehlten.

Mitspieler und Trainergespann wählten P. Knape zum Spieler der Partie auf Seiten des FSV Groß Kreutz.

Einen ausführlichen Bericht zum Spiel kann man auf der Seite des FC Deetz nachlesen.

Fazit:

2 Spiele, 4 Punkte und ein gefühlter Sieg für die erste Mannschaft des FSV Groß Kreutz. Die Leistung der 1. Mannschaft hat bei den eigenen Anhängern, den neutralen Zuschauer und auch bei einigen Deetzer Anhängern Eindruck hinterlassen. Wenn so weitergespielt wird, werden auch wieder regelmäßig Punkte eingefahren. Und die 2. Mannschaft hat gezeigt, dass man auch mit 9 Mann ein Derby für sich entscheiden kann!

Ausblick:

Von einem gefühlten Sieg im Derby kann sich das Team um Trainer Thomas Stein leider nichts kaufen. Punkte müssen her! Trotz guter Auftritte in den letzten 4 Spielen steht nur 1 Punkt zu Buche. Zu wenig für diese Truppe, die Woche für Woche zeigt was in ihr steckt aber sich nicht belohnt. Den nächsten Anlauf auf 3 Punkte gibt am Sonntag um 14 Uhr im Heimspiel gegen Empor Brandenburg. Die zweite Mannschaft spielt bereits um 12 Uhr gegen Borussia Brandenburg.

 

Eine Antwort zu “FSV Groß Kreutz gibt im Deetzer Parkstadion den Ton an!”

  1. Marcel sagt:

    P. Knape hätte ich
    auch gewählt! Hat ein super Spiel gemacht!

    Tolle Leistung! Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.