Keeper Enrico und seine Freundin Denise dürfen sich ebenso über Nachwuchs freuen. Mit dem kleinen Leo steht quasi der nächste Fußballer vor der Tür 🙂

Von der Mannschaft gab es am letzten Sonntag zum Heimspiel die Übergabe einer kleinen Aufmerksamkeit. Wir wünschen Euch vier alles Gute, kommt erstmal gut zuhause an und genießt dann die Momente in der Familie!

Fußball wurde auch gespielt:

FSV Groß Kreutz – FSV Ketzin/ Falkenrehde 0:3 (0:1)

Der FSV Groß Kreutz ist nicht gut in die Saison gestartet. Insbesondere zu viele Gegentore gab es in den letzten Partien. Jetzt kam auch noch das Problem der Ausfälle dazu. Vielen Dank an die Spieler der Zwoten Sascha Schade, Basti Mordhorst und Jan Baum für das Aushelfen. Auch haben wir uns sehr über den „Rückkehrer“ Joel gefreut!

In erster Linie sollte die Defensive stabiliert werden und das funktionierte gegen die Ketziner über den Großteil der Spielzeit auch sehr gut. In der 38. Min. musste man dann doch gegen teils verzweifelnde Gäste das 0:1 hinnehmen. In der Situaton schaffte der Defensivverbund nicht den Druck auf dem Ball vor dem 16er aufrechtzuhalten, sodass Ketzin 18 Meter vor dem Tor unbedrängt zum Torabschluss kam.

Auch im zweiten Durchgang zeigte der FSV eine konzentrierte Defensivleistung, Insbesondere Erik von Lünen konnte in ungewohnter Position überzeugen. Gut 10 Minuten vor Schluss stellte der FSV um, um selbst noch Druck auf das 1:1 machen zu können. Dies nutzte der Torjäger Hipp zweimal aus und sorgte so für den 0:3 Endstand.

Fazit

Trotz der Niederlage macht der FSV im Defensivverbund einen Schritt nach vorne. Am So kommt mit Süd II der nächste Gegner an den Kleinbahndamm. Mit der Defensivleistung und dem Mut und der Klarheit auch eigene Angriffe zu gestalten, kann man sich Süd II entgegenstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.