Blau Gelb Falkensee – FSV Groß Kreutz 4:1 (3:1)

Der FSV konnte mit 4 Punkten aus den ersten 2 Partien bisher sehr zufrieden sein.

Für das schwere Auswärtsspiel in Falkensee fehlten Trainer Thomas Stein mit Zastrow, Behrendt, Tornow, S. Mordhorst, Schultze und Drews erneut wichtige Spieler.  Dank der Unterstützung durch die 2. Männermannschaft des FSV stand dennoch eine Truppe zur Verfügung, die in Falkensee zumindest einen Punkt mitnehmen wollte.

Der FSV Groß Kreutz fand deutlich besser in die Partie als die Gastgeber aus Falkensee. Die Gäste stellten die Passwege zu und versuchten den ballführenden Spieler zu Fehler zu zwingen. Die spielstarken Falkenseer versuchten dennoch die Lücke im Spielaufbau zu finden. Bereits in der 4. Minute ging dies aus Sicht der Gastgeber deutlich daneben. FSV-Kapitän Kleinow konnte den Passversuch abfangen, das Dribbling aufnehmen und aus 25 Metern zentraler Position abschließen. Sein platzierter Schuss ins linke untere Eck sorgte für die 0:1 Führung. Mit der Führung im Rücken zeigte das FSV-Team im weiteren Spielverlauf eine sehr engagierte Leistung. Die favorisierten Blau Gelben taten sich weiter schwer im Spielaufbau, Bälle wurden unter Bedrängnis ins Aus oder zum Gegner gespielt. Es schien als hätte der FSV das Spiel gut im Griff.

Dann aber kam der 3 Minuten Auftritt von Blau Gelb Falkensee mit freundlicher Unterstützung des FSV Groß Kreutz. Der Ausgleich in der 29. Minute resultierte aus einer schönen Kombination durch das FSV Mittelfeld. In der Situation hatte man den spielstarken Gastgebern einfach zu viel Platz gelassen. Nur eine Minute später folgte das 2:1 nach einem langen Ball. Der FSV wirkte sehr verunsichert und die Blau Gelben wußten dies zu nutzen und erhöhten erneut nur eine Minute später auf 3:1. Wiederum eine Minute später gelang den Gastgebern sogar fast das 4:1. Nur die Latte stand in dieser Situation im Weg.

Trotz einer sehr guten ersten halben Stunde ging der FSV Groß Kreutz also mit einem ernüchternden 3:1 Rückstand in die Kabine.

Die zweite Hälfte stellte sich relativ ausgeglichen dar. Der FSV fand nach den 3 Schockminuten nicht mehr in die Spur der ersten 30 Minuten zurück und wurde den Gastgebern somit nicht mehr wirklich gefährlich. Blau Gelb Falkensee konnte im zweiten Durchgang mehr Chancen für sich verbuchen. Eine Chance davon wurde nach schöner Flanke von Baur auf der rechten Seite durch Jeschke per Kopf verwertet.

Fazit

Falkensee wird auch in diesem Jahr oben mitspielen. Ein Team, wo viele andere Teams auch noch Punkte lassen werden. Eine Niederlage bei den Blau Gelben kann also passieren. Ärgerlich nur, dass man sich eine sehr engagierte Leistung durch 3 unaufmerksame Minuten kaputt macht und danach den Schalter nicht mehr umgelegt bekommt. Sehr positiv sind die ersten knapp 30 Minuten zu sehen. Zweikampfstark, klare Zuordnung, gegenseitige Motivation, zielstrebiges Spiel in die Spitze, kompromissloses Verteidigen.

 

Ausblick

Zweikampfstärke, klare Zuordnung, gegenseitige Motivation, zielstrebiges Spiel in die Spitze & kompromissloses Verteidigen sind am Sonntag nicht nur über 30, sondern über 90 Minuten notwendig, um gegen Elstal zuhause drei Punkte einzufahren. Wir wollen gewinnen, Auf gehts Jungs!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.