Es ist vollbracht!!!

Spg. Schönw.-Perw.-Paaren – FSV 0:2 (0:1)

Nach dem 3:3 im Heimspiel am letzten Wochenende gegen den BSRK, ging es am heutigen Sonntag für die 1. Männermannschaft zum Auswärtsspiel nach Perwenitz. Im Gegensatz zu den anderen Auswärtsfahrten dauerte diese heute sage und schreibe nur 20 Minuten.

Pünktlich 14.00 Uhr wurde das Spiel gegen die Spg. von Schiri J. Austinat angepfiffen. Die Tabellenkonstellation sprach eindeutig für die Gastgeber, die mit 12 Punkten auf Platz 9 liegen. Es sollte also ein schweres Unterfangen werden für den FSV etwas zählbares aus der Turmstraße mitzunehmen.

Die Gäste starteten sehr gut und hatten bereits nach elf Sekunden die große Chance zur Führung. R. Knape lief allein auf den Perwenitzer Keeper zu, konnte das Spielgerät jedoch nicht an ihn vorbei schlenzen. Das war der erste Warnschuß vom FSV. Die Groß Kreutzer auch im weiteren Verlauf der Anfangsphase das aktivere Team. Aus einer sehr gut gestaffelten Abwehr um Th. Behrendt versuchte man das Mittelfeld zügig zu durchlaufen, um so für größere Gefahr in der Hintermannschaft der Gastgeber zu sorgen. In der 12. Minute war es dann auch so weit. Die SpG. bekam den Ball nicht aus ihren Strafraum, P. Ballnuweit erkannte die Situation und netzte zum 1:0 für den FSV ein.

Auf dieser knappen Führung konnte man sich jedoch nicht ausruhen. Die Gastgeber kamen nun auch zu ihren ersten zaghaften Möglichkeiten, meistens über die recht Außenbahn. Richtig gefährlich wurde es vor dem FSV Gehäuse aber nicht. Im Gegensatz zu den Jungs vom Kleinbahndamm, die sich noch einige Hochkaräter bis zur Pause erarbeiteten. Der zweite Treffer sollte aber noch nicht gelingen. Pünktlich nach 45 Minuten ging es zum Pausentee.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Die Gastgeber versuchten nun etwas mehr Druck im Spiel nach vorne aufzubauen, scheiterten aber immer wieder an der gut agierenden Abwehr des FSV. Ab der 55. Minute die Gastgeber dann in Unterzahl. Nach einem groben Foul an Ph. Knape gab es gelb/rot. Nun sollte es doch was werden mit dem zweiten Treffer für den FSV. Noch hielten die Gastgeber einigermaßen dagegen und versuchten die drohende Niederlage abzuwenden. Selber konnten sie sich nicht mehr wirklich Möglichkeiten heraus spielen. Das weitere Anrennen des FSV wurde nach 77 Minuten dann endlich auch mit dem 0:2 belohnt. T. Scheer behauptete das Leder gegen 3 Perwenitzer und schloß von der Strafraumgrenze per sattem Flachschuß erfolgreich ab. Die Gastgeber machten einen Haken hinter diese Niederlage, ein aufbäumen sah man nicht mehr. Auf Grund zahlreicher Unterbrechungen wurden 5 Minuten nachgespielt, passiert ist aber nichts mehr.

In der Schlußphase des Spiels verletzte sich ein Spieler der Spg. so schwer am Sprunggelenk, sodass er mit dem Rettungswagen in die Klinik gebracht werden musste.

Der FSV wünscht auf diesem Wege gute Besserung und eine hoffentlich schnelle Genesung.

Der FSV fährt den ersten „Dreier“ in dieser Saison ein und das auch völlig verdient. Da die Mannschaften aus der unteren Region der Tabelle auch gepunktet haben, konnte man nicht wirklich Plätze gut machen, gab jedoch die „rote Laterne“ an den BSRK weiter.

Am nächsten Sonntag, den 03.11.2019 ist wieder Heimspiel.Am Kleinbahndamm trifft der FSV auf die 2. Vertretung des Brandenburger SC Süd 05. Anpfiff ist um 14.00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.