FSV I – RSV Eintracht III  5:0 (3:0)

Nach dem Debakel am letzten Wochenende beim Tabellenletzten, war man an diesem Sonntag gewillt ein anderes Gesicht zu zeigen. Auch personell sah es beim FSV wieder besser aus. Gegen die dritte Vertretung des RSV war man von Beginn an auf Betriebstemperatur. Schon die ersten Minuten zeigte die Heimelf in welche Richtung es heute laufen könnte. Und so kam es dann auch. Die Gastgeber mit gutem Spiel im Mittelfeld, aber auch Abwehr und Sturm machten ihre Arbeit nahezu perfekt. In der 15. Minute wurde der FSV für seine Mühe belohnt. Nach einer Ecke von P. Ballnuweit war Ph. Knape mit dem Kopf zur Stelle und drückte den Ball über die Torlinie. Nur vier Minuten später konnte St. Schwerz-aus zentraler Position- mit sattem Flachschuss die Gastgeber mit 2:0 in Führung bringen. Es lief heute also sehr viel besser. Groß Kreutz weiter im Vorwärtsgang ohne aber die Abwehrarbeit zu vernachlässigen. In der 31. Minute brachte eine sehr gute Seitenverlagerung den völlig freistehenden R. Knape ins Spiel, der per Dropkick aus halbrechter Position im Strafraum das Spielgerät in die lange Ecke zimmerte. Keine Abwehrchance für den Torwart der Gäste. Weitere gute Möglichkeiten blieben leider ungenutzt und so ging es mit einem 3:0 der Gastgeber in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang änderte sich am Spielverlauf nicht viel. Der FSV auch weiterhin die spielbestimmende Mannschaft auf dem Platz. Vom RSV kam sehr wenig Gegenwehr. Wie auch in den ersten 45 Minuten war am Strafraum der Heimelf Schluss mit lustig. Keeper E. Müller musste zu keinem Zeitpunkt ernsthaft eingreifen. Da die Gäste nicht ernsthaft versuchten am Ergebnis etwas zu ändern, ließ auch der FSV die Zügel ein wenig schleifen. In der 60. Minute dann aber doch der nächste Treffer für den FSV. F. Jäger zog aus halblinker Position im Strafraum ab und unter Mithilfe des Gegenspielers landete der Ball im Netz. Dem 4:0 folgte in der 84. Minute noch das 5:0 durch T. Scheer. Ohne Nachspielzeit wurde die doch sehr einseitige Partie dann abgepfiffen.

Der FSV gewinnt dieses Heimspiel völlig verdient. Bei noch besserer Chancenverwertung wäre ein noch deutlich höherer Sieg möglich gewesen.

Am nächsten Wochenende geht es für die 1. Männermannschaft nach Caputh. Die dortigen Gastgeber rangieren derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz, was aber wie man weiß nicht viel zu sagen hat. Gespielt wird also am 02.12.2018 um 13.00 Uhr an der Michendorfer Chaussee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.