FSV I – FC Deetz  0:0

Trainer Andy Dann hatte bis auf wenige ausnahmen das komplette Team zusammen.

Für den FSV spielten: Müller (TW), Behrendt (C), Knape Ph., Schwerz, Kleinow, Drews, Gebhardt, Radant, Knape R., Ballnuweit, Amini.

Ersatz: Köpper (TW),  Scheer Ch., Schade, Ludwig, Merten, Briege.

Nicht dabei: Jäger, Blütgen, Kurth, Schultze, Karge.

 

Bei bestem Fussballwetter wurde die Partie mit etwas Verspätung von Schiri Hanelt-Conrad angepfiffen. Beide Teams agierten in ihrem Spielaufbau sehr vorsichtig. Viel Ballgeschiebe bestimmte das Bild fast über die gesamte 1. Halbzeit. Bis auf einige Ausnahmen konnten sich beide Keeper nicht wirklich auszeichnen. Das meiste spielte sich zwischen den Strafräumen ab, Wobei der FSV dann doch die besseren Gelegenheiten hatte in Führung zu gehen. Doch die Abwehr der Deetzer hielt stand oder man vergab leichtfertig vor dem Gehäuse der Gäste. An diesem Bild änderte sich,wie gesagt auch bis zur Pause nichts mehr.

Mit Beginn der 2. Hälfte die Groß Kreutzer mit mehr Druck in allen Mannschaftsteilen. Man versuchte jetzt durch eine konzentriertere Spielweise sich durch die gegnerische Abwehr zu arbeiten. Der Plan schien aufzugehen. Mehr und mehr gelang es den Jungs vom Kleinbahndamm sich doch einige Hochkaräter zu erspielen, aber wie in den Spielen zuvor haperte es an der Genauigkeit im Abschluss. Der FC Deetz bekam nicht mehr viel auf die Reihe. Sie waren nun überwiegend mit Abwehrarbeit beschäftigt, mit Erfolg. Bis zum Schluss hielt die Null auf beiden Seiten. Wobei die Deetzer mit ihrer einzigen Aktion in Halbzeit zwei, kurz vor ultimo, die Riesenchance auf den Siegtreffer hatten. Der Deetzer Stürmer vergab jedoch kläglich, zum Glück für den FSV.

Fazit: Am Ende gewinnt der FC Deetz einen Punkt und der FSV verliert zwei aufgrund der besseren Chancen.

Nächste Woche spielt der FSV auswärts bei Borussia Belzig. Sonntag den 18.03.2018 um 15.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.