FSV – Concordia Nowawes I 0:6 (0:5)

Am letzten Spieltag vor der wohlverdienten Winterpause empfing die Juniorenmannschaft vom FSV Groß Kreutz die Erste aus Nowawes. Bereits vor Beginn der Partie hatten beide Mannschaften viel Sympathie füreinander. Man „klatschte“ einander ab und lachte gemeinsam. Benni nahm auf der Trainerbank platz und Basti sich der Rolle des Schiedsrichter an.

Wie bereits in der Vorwoche konnte der FSV eine 10-Mann starke Truppe aufstellen, die Haul-Brüder, Maddox und Karl mussten passen.

In den ersten Minuten war das Spiel ausgeglichen wobei die Gäste die klar besseren Torchancen hatten. Der FSV mit großer  Mühe aus der eigenen Hälfte zu gelangen und so geriet man sehr früh mit 3 Toren in Rückstand. Meist kam Nowawes über die Außen und spielte den freistehenden Mann vor dem Tor an, ohne Probleme staubte dieser ab. Groß Kreutz kam langsam ins Spiel und wurde durch Standards oder Einzelaktionen gefährlich. Wie so oft scheiterte man an sich selbst oder der guten Defensice der Gäste. Nowawes legte vor der Halbzeit nach und sicherte sich so eine 0:5 Pausenführung.

Im zweiten Abschnitt der Partie sahen die rund 25 Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Viel spielte sich im Mittelfeld ab und beide Teams hatten Ihre Chancen um zu verkürzen bzw. das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten.  Nowawes gelang lediglich noch ein Treffer und gewann das Spiel deutlich mit 0:6 aus Groß Kreutzer Sicht. Der Angreifer von Nowawes konnte am letzten Spieltag mit 5 Toren zum Sieg seiner Mannschaft beitragen und wurde dementsprechend „Mann des Tages“.

Nach einem guten Start in die Saison mit zwei Heimsiege gegen Fortuna Babelsberg und Ruhlsdorf, kam mit der Zeit die Ernüchterung das es nicht einfach sein wird. Selbst gegen Mannschaften die mit im Tabellenkeller stehen musste der FSV sich geschlagen geben. Mit Platz 11 und 6 Punkten gehen die Junioren des FSV Groß Kreutz in die Winterpause und bedankt sich bei allen Eltern und treuen Fans. Über die kalten Monate werden die Jungs neue Kräfte für die Rückrunde sammeln und sich bis dahin in der Halle fithalten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.