FSV Groß Kreutz – SV Großwudicke 1:2 (1:2)

Das Motto für die Partie war klar: Abstiegskampf pur

Großwudicke ging mit einem Sonntagsschuss mit 0:1 in Führung. Dann spielten die Gäste eine Konter sauber zu Ende und konnten auf 0:2 erhöhen.

Flori Gebhardt sorgte dann mit einer Einzelleistung für den 1:2 Anschlusstreffer. Dann der FSV Groß Kreutz mit mehr Zug zum gegnerischen Tor. Quasi mit dem Halbzeitpfiff zückte der Schiedsrichter die gelb/ rote Karte für C. Merten.

Trotz Unterzahl gab es dann im zweiten Abschnitt ein Spiel auf ein Tor. Und das war das Tor von Großwudicke. P. Ballnuweit verfehlte mit einem klasse Schuss nur um cm den Winkel. Immer wieder konnte der FSV über die Außen durchbrechen. Die Abschlüsse konnten jedoch immer wieder geblockt oder gehalten werden. Der Keeper der Gäste rückte immer weiter in den Mittelpunkt. Einen tollen Freißstoß von Thomas Behrendt parierte er überragend. Einen weiteren Freistoß lenkte er nur wenig später gegen den Pfosten. Großwudicke konnte trotz Überzahl nicht mehr für Entlastung sorgen.

Dennoch gelang es dem FSV nicht aus der Überlegenheit im zwoten Durchgang einen Treffer zu erzielen.

So steht am Ende eine bittere Niederlage im Abstiegskampf. Dem FSV Groß Kreutz trennen nun 3 Punkte vom Nichtabstiegsplatz.

Es gilt an der heutigen Leistung im zweiten Durchgang anzuknüpfen und es zu erzwingen. Nächster Anlauf, nächsten Sonntag in Rathenow. Auf gehts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.