FSV I – Busendorf  6:0 (3:0)

Es fehlten: A. Amini, B. Kurth, S. Fritsch Herrmann, S. Schultze, Ch. Scheer, Ph. Knape, L. de Matos Fischer.

Trotz des fehlens einiger Stammspieler, der FSV von Anfang an das bessere Team. Schon die ersten Minuten zeigten die Groß Kreutzer in welche Richtung es heute gehen würde. Groß Kreutz schon zu Beginn mit einigen Hochkarätern. Busendorf bekam keinen Ball unter Kontrolle, wahrscheinlich auch etwas überrascht von dem Feuerwerk der Rot Weißen. Der Druck von den Jungs um Trainer A. Dann war enorm hoch. Den Torreigen in diesem Nachholspiel, eröffnete in der 17. Minute F. Jäger. Nur zwei Minuten Später war Th. Behrendt zur Stelle und drückt den Ball nach Unstimmigkeiten in der Abwehr Busendorfs über die Torlinie. Mit seinem 8. Saisontreffer erzielte er das 2:0. Der SV 71 auch weiterhin ohne jeglichen Zugriff auf das Spiel. Die Jungs vom Kleinbahndamm spielten sich wie in einen Rausch. Logische Schluss Folgerung das 3:0 wiederum durch F. Jäger in der 31. Minute. Dem Dauerdruck der Groß Kreutzer hatten die Gäste zu keiner Zeit etwas dagegen zu setzen. Trotz der großen Überlegenheit fiel bis zur Pause kein weiterer Treffer mehr. Busendorf mit diesem Halbzeitstand gut bedient.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Das Spiel lief nur in eine Richtung, nämlich auf das Gehäuse des SV 71 Busendorf. Keeper E. Müller vom FSV  hatte eigentlich nur damit zu tun sich irgendwie warm zu halten. Mit einem Doppelschlag in den Minuten 53 und 55 wiederum durch F. Jäger war die Partie entgültig entschieden. Doch er hatte noch nicht genug. Mit seinem 5. Treffer in der 63. Minute machte F. Jäger den Sack zu. Weitere gute Möglichkeiten blieben mangelnder Konzentration im Abschluß ungenutzt. So blieb es am Ende bei dem halben Dutzend.

Fazit: Der FSV macht ein sehr starkes Spiel und fährt einen völlig, auch in der Höhe, verdienten Sieg ein.

 

5 – facher Torschütze Florian Jäger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.