Erzielte das „Goldene“ Tor – B. Kleinow

 

SV Kloster Lehnin I – FSV Groß Kreutz I  0 : 1 (0:0)

Nicht mit dabei waren: A. Karge, H. Drews, M. Blütgen, Ph. Knape, P. Ballnuweit, S. Fritsch Herrmann und S. Schultze.

Nach dem das Team um Trainer A. Dann am vergangenen Wochenende gegen Borussia Belzig einen souveränen 3:0 Sieg einfahren konnte, sollte am heutigen Sonntag auswärts beim SV Kloster Lehnin ebenfalls gepunktet werden. Die Groß Kreutzer von Beginn an die Spielbestimmende Mannschaft. Bei dem sehr guten Aufbauspiel der Jungs vom Kleinbahndamm, hatten die Klosterbrüder so ihre Schwierigkeiten. Immer wieder gelang es ihnen über die Außenbahnen und teilweise auch durch die Mitte Gefahr zu erzeugen. Letztlich haperte es an der mangelnden Chancenverwertung das es noch 0:0 stand. Bis zur Pause änderte sich an diesem Bild nichts. Der FSV haderte weiterhin am auslassen von Torgelegenheiten. Lehnin blieb ohne nennenswerten Abschlüssen.

Im zweiten Durchgang weiter das Spiel auf ein Tor. Der SV Kloster Lehnin vorwiegend mit der Abwehrarbeit beschäftigt. Die Groß Kreutzer wollten nun mit aller Macht das 1:0 erzielen. Es gab mehr und mehr Chancen fast im Minutentakt. Dennoch mussten Spieler und Fans bis zur 73. Minute warten. Endlich war es soweit. B. Kleinow schaffte es mit seinem Treffer die Anspannung bei allen beteiligten etwas runter zu fahren. Bis zum Schluss blieb es bei dem knappen Sieg, der deutlich höher hätte ausfallen müssen. Wichtiger sind aber die Drei Punkte um am oberen Tabellendrittel dran zu bleiben.

Im nächsten Spiel geht es nicht um Punkte. Am Dienstag den 03.10.2017 trifft man um 14.00 Uhr daheim am Kleinbahndamm auf die 1. Vertretung von Eintracht Glindow zum Pokal. Wobei die Favoritenrolle klar bei dem Kreisoberligisten liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.