FSV I – SV Empor Schenkenberg II 4:2 (0:1)

Nach dem Sieg im 1. Testspiel bei der 3. Vertretung des SV Falkensee/Finkenkrug am letzten Wochenende, gelang den Jungs um Trainer A. Dann auch im 2. Test gegen den SV Empor Schenkenberg II ein Sieg.

Wie auch am vergangenen Sonntag hatte der FSV auch an diesem Wochenende Startschwierigkeiten im ersten Durchgang. Zu viele Ballverluste und ungenaues Passspiel der Groß Kreutzer brachten die Gäste ein ums andere mal dazu, ihrerseits gute Angriffe vorzutragen. Zählbares sprang jedoch nicht heraus – vorerst. Als der FSV dann auch so langsam ins Spiel fand und eigene Torraumszenen kreieren konnte, gelang den Gästen das 0:1. Nach einem Einwurf der Schenkenberger höhe Mittellinie, schnappte sich der Stürmer das Leder und lief durch die Abwehrreihe des FSV. Keeper E. Müller hatte keine Chance. Erst in den letzten 20 Minuten des ersten Durchgangs kam der FSV dann besser ins Spiel, konnte aber keinen Treffer erzielen. Kurz vor der Halbzeit schwächten sich die Gäste durch eine Rote Karte dann selber, sodass sie mit Beginn der 2. Halbzeit nur noch zu zehnt auf dem Platz standen.

Selbst mit einem Mann mehr auf dem Feld taten sich die Jungs vom Kleinbahndamm in den ersten Minuten des 2. Durchgangs wieder schwer ins Spiel zu finden. Im Gegenteil – Die Vertretung aus Schenkenberg erhöhte in Unterzahl sogar auf 0:2. Das schien dann aber der Weckruf für den FSV zu sein. Nach und nach drückten die Platzherren ihren Gegner immer mehr in ihre eigene Hälfte zurück. Kurz danach der Anschlußtreffer des FSV. Kurze Zeit später auch der Ausgleich, also erstmal wieder alles auf „Null“ Die letzte Viertelstunde dann mehr und mehr eine Abwehrschlacht der Schenkenberger. Zum Ende trafen die Groß Kreutzer noch zwei mal ins Tor und gewannen mit 4:2.

Nach Startschwierigkeiten in den Anfangsphasen der beiden Halbzeiten, fand der FSV erst in der Mitte des 2. Durchgangs richtig zu seinem Spiel. Das sollte zum Rückrundenstart am 16.02.2020 bei der Vertretung von Wachow/Tremmen, die sich in der Winterpause erheblich verstärkt haben, etwas anders laufen um im Abstiegskampf noch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

Den letzten Test vor der Rückrunde gibt es am kommenden Sonntag, den 09.02.2020 um 13.00 Uhr ebenfalls am Kleinbahndamm. Zu Gast ist die SG Geltow, die derzeit in der Kreisliga Staffel B ihre Spiele absolvieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.