FSV – Ruhlsdorf  1:3 (0:0)

Nicht zur Verfügung standen Coach Dann heute Th. Behrendt, F. Jäger, H. Drews, R. Knape, B. Kurth, M. Blütgen, A. Karge, St. Schultze.

Die Vorbereitung ist Geschichte. Ab heute ging es wieder um Punkte. Zu Gast am Kleinbahndamm war die 1. Vertretung vom SV Ruhlsdorf. Da die Gäste an zweiter Stelle der Tabelle rangieren, war die Favoritenrolle klar beim SV Ruhlsdorf. Trainer A. Dann hat seinen Jungs vor dem Spiel klar die Richtung vorgegeben. Verstecken war auf keinen Fall angesagt und ist bei dem Spieler Potenzial auch nicht nötig. Von Beginn war man auf Augenhöhe mit dem Favoriten. In allen Mannschaftsteilen wurde sehr gut gearbeitet. Aber auch die Gäste ließen nicht wirklich viel zu. Somit spielte sich das Geschehen zwischen beiden Strafräumen ab. Mit zunehmender Spieldauer konnte sich der FSV aber doch die eine oder andere Möglichkeit heraus spielen. Zum Erfolg kam man jedoch nicht. Eins, zwei gute Aktionen hatte Ruhlsdorf auch, waren aber im Abschluss genau so vom Pech verfolgt. Also blieb es bis zur Pause beim gerechten Remis.

Die zweite Hälfte begann so wie der erste Durchgang endete, man schenkte sich nichts. Beide Teams weiterhin mit offenem Visier. In der 62.min. konnte B. Kleinow seinen Gegner nur mit einem Foulspiel stoppen. Leider passierte es innerhalb des Strafraumes. Der Pfiff des Schiris ließ nicht lange auf sich warten. So ging Ruhlsdorf vom Punkt aus mit 1:0 in Führung. Groß Kreutz ließ sich aber von diesem Treffer nicht aus der Ruhe bringen, im Gegenteil. Man erhöhte jetzt leicht die Schlagzahl, belohnen dafür konnte sich der FSV in der 73. min. Ein scharf herein getretener Eckball von Ch. Merten fand fast von alleine den Weg ins Tor. Für den Rest sorgte der Gästekeeper selber und drückte den Ball über die Linie. Der hochverdiente Ausgleich war geschafft, hielt jedoch nur ganze drei Minuten. Der erneute Führungstreffer in Minute 76 hätte aber nicht zählen dürfen. Beim Spielaufbau der Ruhlsdorfer hatte der Ball bereits die Seitenlinie überschritten, was der Schiri seinerseits wohl jedoch nicht registriert hat. Ein Fehler mit Folgen. Als es dann auch noch Unstimmigkeiten in der Abwehr des FSV gab, nahm das Unheil seinen Lauf. Wieder rannte der FSV einem Rückstand hinterher. Als man zehn Minuten vor dem Ende auf alles oder nichts spielte, konterte Ruhlsdorf und schob in der 82 min. zum 3:1 ein. Somit gelang es den Gästen mit diesem Sieg auf Platz 1 in der Tabelle zu springen.

Groß Kreutz heute mit einer starken kämpferischen Leistung. Ein Unentschieden wäre in diesem Spiel mehr als gerecht gewesen. Leider reichte es nicht.

Am kommenden Sonntag den 25.02.2018 um 15.00 Uhr trifft man Daheim auf die 2. Mannschaft der SG Michendorf. Da sollte bei gleicher Leistung mehr drin sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.