Spg. Schönwalde/Paaren/ Perwenitz – FSV Groß Kreutz 2:1 (1:1)

Nach dem spielfreien WE musste die Elf um Kapitän Gebhardt auswärts bei der Spg. Schönwalde/ Paaren/ Perwenitz ran. Von Beginn an ließen die Gäste keine Zweifel aufkommen, wer die 3 Punkte für sich verbuchen möchte. Der FSV stand stabil in der Defensive und spielte druckvoll nach vorne. Bereits nach 30 Sek. tauchte R. Knape alleine vor dem Keeper auf und wurde von hinten zu Fall gebracht. Der Elfmeterpfiff blieb jedoch aus. Der FSV ließ sich nicht beirren und erspielte sich eine Reihe an Möglichkeiten. Es dauerte aber bis zur 30 Min., als Flori Gebhardt den hochverdienten Führungstreffer erzielte. In der Folgezeit hatte der FSV weitere sehr aussichtsreiche Möglichkeiten auf 2:0 zu erhöhen. Leider wurden diese Chancen nicht verwertet. Und so kam es, wie es im Fußball nun mal ist. Harmlose Gastgeber erzielten in der 42. Minute per direkten Freistoß das 1:1 wie aus dem Nichts.

Kurz nach dem Wechsel brachte ein langer Ball dann sogar die Führung für die Gastgeber. Der lange Ball fand seinen Abnehmer, dieser legte quer und die Spg. hatte so das Spiel gedreht. Nun lief der FSV den vergebenen Chancen hinterher, konnte im zweiten Durchgang aber auch nicht mehr nahtlos an sein engagiertes Spiel der 1. Halbzeit anknüpfen.

Fazit:

Der FSV Groß Kreutz spielte insbesondere in der 1. Halbzeit ein tolles Spiel. Diszipliniert, druckvoll, zielstrebig. Ließ es jedoch erneut vermissen die notwendigen Tore zu erzielen und brachte den Gegner somit wieder ins Spiel. Schade, da war heute deutlich mehr drin. Jetzt heißt es abhaken. Nächste Chance auf 3 Punkte: 27.09.2020 – 15 Uhr – FSV Groß Kreutz – Optik Rathenow II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.