Seeburger SV II vs 2. Männer

vs
11. Oktober 2015
Spielstand: 6 - 0

Spielbericht

Seeburger SV II   –   FSV Groß Kreutz II   6:0   (3:0)

FSV II   –   spielen gut, Unkonzentriertheit wird bestraft

Der FSV zu Gast beim Seeburger SV II, Spieltag 13 wird nach vorn verschoben.

Die Vertretung des FSV Groß Kreutz reiste nach Dallgow-Döberitz um dort auf Kunstrasen gegen die Zweite aus Seeburg anzutreten. Mit 6 Punkten aus sieben Spielen liegt die Mannschaft weit unter dem Potenzial und wollte gegen einen starken Gastgeber mit neuem System aufspielen. Interimstrainer S.Tornow will mit der Mannschaft einen besseren Ball und eine konzentrierte Taktik ins Spiel bekommen und heute stand die Generalprobe an.

Unter der Leitung von Jung-Schiedsrichter Justin Schneider spielte der FSV gegen den Wind auf ungewohntem Geläuf, doch der Ball lief recht ordentlich. Das neue System wurde schnell verstanden und in der ersten Hälfte sehr gut umgesetzt, die daraus resultierenden Chancen konnte allerdings nicht in Tore umgemünzt werden. Binnen 3 Minuten ging der Gast erneut mit zwei Toren in Rückstand, ein zarkhaftes Eingreifen vom defensiven Mittelfeld ermöglichte einen Distanzschuss aus zweiter Reihe der den Weg ins Eckige fand. Nur drei Minuten später das 2:0, nach unkonzentrierten Herauslaufen nach einem geklärten Eckstoss. In der 26.Minute das 0:3 aus Groß Kreutzer-Sicht, erneut ging man halbherzig in den Zweikampf und der Angreifer schoss auf 16ner-Höhe mit der Piecke den Ball in die Maschen. Der FSV reagierte trotz dem drei-Tore-Rückstand ruhig und gelassen, hielt an der Vorgabe des Trainers fest und nahm sich dem Spiel an.

Mit einer Veränderung kam die Mannschaft aus der Kabine, Kapitän M.Rohnke blieb angeschlagen unten und für ihn neu im Spiel Oldie O.Kornemann. Nach gefühlten 5 Sekunden musste Keeper E.Müller erneut hinter sich greifen. (Ging wohl zu schnell?!) Einem 4:0 hinterher zu rennen ist verdammt schwer, doch Angreifer O.Kornemann probierte es aus zweiter Reihe und scheiterte in seinen Möglichkeiten nur knapp. Der FSV kombinierte sich gut durchs Seeburger Mittelfeld, oftmals kam der letzte so wichtige Pass nicht an und die zwingenden Chancen blieben aus. Erst in der Schlussphase brachen die Gäste aufgrund des laufintensiven Spiels ein und kassierten in der 80. und 91.Spielminute Gegentreffer fünf und sechs. Das letzte Tor roch stark nach Abseits wurde aber denoch gegeben.

Die Mannschaft des FSV Groß Kreutz hat gezeigt das sie den Ball und Gegner laufen lassen und die vorgegebene Taktik gut umsetzen können, nun gilt es auch über die volle Spielzeit konzentriert zu sein. Jeder muss seine Position gut ausfüllen und bis runter aufs Zahnfleisch kämpfen.

Am Sonntag, 18.10.15, 12:00 Uhr empfängt der FSV seine Gäste von der Blau-Gelb Falkensee II.

Men of the Match: Christian Sadowski, Sacha Schade

Aufstellung

2. Christian SadowskiSpieler der Partie
vs
4. Marcel Lukas
vs Spieler der Partie
9. Sascha Sadowski
14. Bernd Raneberg
19. Tobias Tornow
1. Enrico Müller
12. Florian Gebhardt
vs
99. Mirko Rohnke

Einwechslungen

11. Olaf KornemannWechsel99
vs Wechsel4
12. Marc HeinrichWechsel9