Teltower FV II vs 1. Männer

vs
25. August 2013
Spielstand: 2 - 2

Spielbericht

Teltower FV II – FSV Groß Kreutz 2:2  (1:1)

FSV Groß Kreutz beißt sich gegen spielstarke Gastgeber aus Teltow durch und entführt einen Punkt

Nach zwei Siegen aus zwei Spielen ging es für die Mannschaft um Trainer T. Stein zum Aufsteiger Teltower FV II. Jeder Punkt kann in der zu erwartenden ausgeglichenen Saison für den Klassenerhalt entscheidend sein. Daher wollte das Team um Kapitän Kurth auch in Teltow punkten. Trainer T. Stein konnte bis auf Zastrow und Behrendt auf alle Spieler zurückgreifen.

Die Gastgeber zeigten sich zu Beginn spielerisch überlegen. Speziell die stetigen Positionswechsel durch K. Schleker, N. Hofmann, R. Haym und bis zu seiner Auswechslung S. Schleker stellten die Groß Kreutzer in der Zentrale vor Problemen. Die Gastgeber zeigten ein gutes Pass- und Aufbauspiel. Der FSV konnte die Angriffe jedoch noch weit genug vor dem eigenen Tor weghalten bzw. ließ nur wenige Torchancen zu. Es stellte sich im weiteren Verlauf der ersten Hälfte eine ausgeglichene Partie dar, wobei die Gastgeber dennoch aktiver blieben. In der 27. Minute erzielte die Reserve des Teltower FV den Führungstreffer durch S. Schult. Nach schöner Vorarbeit eines FV-Mitspielers, der sich über die linke Abwehrseite des FSV durchsetzen konnte  und von der Grundlinie Schult bediente, schloss dieser direkt ab. Sein Schuss aus 15 Metern halbrechter Position ins rechte untere Eck war für FSV Keeper Müller nicht mehr zu erreichen. Somit musste der FSV im dritten Saisonspiel in Folge einen Rückstand wiedergutmachen. Da dies aber bisher schon zweimal geklappt hat, ließ sich das FSV Team nicht hängen.

In der Folgezeit machten die Gastgeber etwas weniger für das Spiel. Es machte den Anschein als ob sie die Gäste aus Groß Kreutz, durch stetiges Passspiel in der eigenen Hälfte, laufen lassen wollten, was ihnen stellenweise auch gelang. Der FSV kam über die Zweikämpfe immer mehr ins Spiel und konnte die Partie offen gestalten.  Nach Freistoß von T. Mischkewitz in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erzielte der FSV den bis dahin etwas glücklichen Ausgleichstreffer. Zum gefährlich vor das Tor getretene Freistoß stiegen Radant, FV Keeper und ein weiterer FV Spieler zum Ball hoch. Radant konnte dem Ball dabei wohl die entscheidende Richtung zum Tor geben. Der etwas überraschende Ausgleichtreffer kam den Gästen aus Groß Kreutz sehr entgegen, zumal er pünktlich zum Halbzeitpfiff kam.

Die Ansage von Trainer T. Stein in der Halbzeitpause war so simpel und dennoch zutreffend. „Das Spiel so lange wie möglich offen gestalten, die Möglichkeit zum punkten aufrechterhalten“.      

Schade nur, dass der FSV dieser Ansage keine Folge leistete. Bereits in der 47. Minute war es F. Rother, der die Reserve des Teltower FV erneut in Führung brachte. Bei einem flach getretenen Standard vergaben gleich mehrere FSV Spieler die Möglichkeit den Ball zu klären. Rother bedankte sich und ließ FSV Keeper Müller aus 8 Metern keine Chance. Es entwickelte sich eine Phase in der die Gastgeber die Entscheidung im Spiel hätten herbeiführen können. Das Team um Kapitän Kurth hielt aber mit einer kämpferischen Einstellung dagegen und überstand die Druckphase des Teltower FV II. S. Mordhorst hatte in der Folgezeit zwei sehr gute Möglichkeiten den erneuten Ausgleichstreffer herzustellen. Mit einer Einzelaktion drehte er sich um seinen Gegenspieler und brachte sich aus linker Kurzdistanz in Schussposition. Der Versuch des Schlenzers verfehlte jedoch das FV-Gehäuse. Nur wenig später wurde er von Kleinow in Szene gesetzt. Erneut in einer eins gegen eins Situation gegen FV Keeper  Tygör verfehlte sein Abschluss nur knapp das Tor der Gastgeber. Der einwechselte C. Scheer sorgte mit einer starken Leistung im Zweikampfverhalten auf Seiten der Groß Kreutzer für Stabilität in der Defensive.

In der 79. Minute zeigte des FSV einen ansehnlichen Spielzug, der mit dem Ausgleichstreffer belohnt wurde. Funk verlagerte aus zentraler Position auf die rechte Seite. Nach Doppelpass zwischen Kleinow und Kurth, brachte Kurth eine flache, präzise Hereingabe in den 16er. Radant reagierte schneller als sein Gegenspieler  und erzielte das 2:2. In den verbleibenden 10 Minuten agierte Teltow nun wieder mit mehr Druck im Spiel. Die sich bietenden Möglichkeiten blieben jedoch ungenutzt.

Auf der anderen Seite wurde ein Treffer des FSV aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition von Tornow aberkannt. Ausgleichende Gerechtigkeit kann man meinen, da Teltow im ersten Durchgang auch eine aussichtreiche Tormöglichkeit aufgrund einer vermeintlichen Abseitssituation genommen wurde. In der Nachspielzeit hatte der FSV die große Möglichkeit zum Führungstreffer. Nach einem Querschläger kam Kleinow vor FV Keeper Tygör unbedrängt an dem Ball und legte sich den Ball zurecht. Beim wuchtigen Abschluss fehlten nur Zentimeter, der Ball knallte gegen die Latte. Dies wäre aber auch zu viel des Guten gewesen.

Torschützen FSV: 2x Radant

Fazit:

Teltower FV II hat eine spielstarke Truppe beisammen, die noch für die eine oder andere Überraschungen sorgen wird. Der FSV zeigt erneut Moral und holt einen zweimaligen Rückstand auf. Insgesamt eine gerechte Punkteteilung, mit der der FSV sehr gut leben kann. Bisher stehen nach 3 Spielen 7 Punkte auf dem Habenkonto für den FSV Groß Kreutz. Die Punkte kann uns keiner mehr nehmen.

Ausblick:

Nächsten Sonntag kommt Turbine Potsdam nach Groß Kreutz. Das Team aus Potsdam hat bisher nur einen Punkt  eingefahren, was aber nur wenig Aussagekraft hat. Im letzten Spiel gegen den Aufstiegsfavoriten Nr. 1, Juventas Crew Alpha musste sich Turbine erst in der letzten Minute geschlagen geben. Für das Team um Trainer T. Stein heißt es einfach weitermachen. Dran bleiben Jungs, mit der Moral in der Truppe machts Spaß!  

 

Aufstellung

vs
12. Torsten MischkewitzAssist
vs Spieler der Partie
5. Philipp Knape
9. Benjamin KleinowSpieler der Partie
14. Thomas RadantTorTorSpieler der Partie
13. Christian Merten
vs Assist
11. Steffen Schultze
vs
vs

Einwechslungen

vs Wechsel
vs Wechsel11