1. Männer vs SG Saarmund II

vs
18. August 2013
Spielstand: 2 - 1

Spielbericht

FSV Groß Kreutz – SG Saarmund II 2:1 (0:1)

FSV Groß Kreutz hadert lange mit der Chancenverwertung, kommt schlussendlich aber doch zum hochverdienten Heimerfolg

Trainer Thomas Stein konnte mit Ausnahme von Thomas Behrendt auf die gesamte Belegschaft zurückgreifen. Nach dem Auftaktsieg in Caputh sollten auch zuhause die ersten Punkte für den Klassenerhalt gesammelt werden.

Das Team um Kapitän Kurth erwischte einen guten Start und zeigte in den ersten 15 Minuten einen ansehnlichen Fußball. Speziell die Seitenverlagerung und das Spiel über die Außenbahnen wurde konsequent umgesetzt. Möglichkeiten, die sich der FSV in dieser Phase erspielte, blieben jedoch ungenutzt. Die Gäste aus Saarmund begannen eher verhalten, erspielten sich im ersten Durchgang aber auch 3 aussichtsreiche Einschussmöglichkeiten. Eine davon nutzten die Gäste in der 23. Minute zum 0:1. In zentraler Position störte der FSV die Gäste nicht konsequent. Der daraus mögliche Pass in die Tiefe führte dann zum 0:1, da auch Torwart Müller in der 1 gegen 1 Situation gegen Maresch nicht mehr klären konnte.

So musste der FSV, wie bereits in der Vorwoche, einem Rückstand hinterherlaufen. Nur diesmal wollte der Ausgleichstreffer einfach nicht fallen. Es entwickelte sich auf  Seiten der Gastgeber ein Geduldsspiel. Die Groß Kreutzer erspielten sich bereits in Halbzeit 1 gute Tormöglichkeiten, jedoch scheiterten die Bemühungen mal an einer Fußspitze des Gegners, mal am gut agierenden Gästekeeper aber zumeist an der eigenen Abschlussschwäche.

In Halbzeit 2 ging der FSV, trotz des Rückstandes, mit dem Selbstvertrauen das Spiel noch zu drehen. Es entwickelte sich eine sehr einseitige Partie, in der die Gastgeber klar das Spielgeschehen dominierte. Saarmund zog sich mehr und mehr zurück und versuchte den Spielstand zu verwalten. Die Dominanz brachte auf Seiten des FSVs dennoch lange nichts Zählbares. Das Auslassen von guten bis sehr guten Einschussmöglichkeiten fand im zweiten Abschnitt seine Fortsetzung. Speziell S. Mordhorst erwischte einen gebrauchten Tag. Egal, ob mit Fuß oder Kopf, aus kurzer oder langer Distanz, in diesem Spiel sollte ihm einfach kein Treffer gelingen.

So dauerte es bis zur 77. Minute bis Zastrow den Ausgleich erzielen konnte. Ein langer Ball landete nach einem Klärungsversuch bei Zastrow, der nicht lange zögerte und aus 14 Metern zentraler Position ins linke untere Eck einnetzte. Der erzielte Ausgleich sorgte aber nicht für Zufriedenheit auf Seiten der Gastgeber. Das Spiel wollten die Groß Kreutzer gewinnen und so präsentierten sie sich auch in den verbleibenen Minuten.

Schlussendlich wurde das Team dann auch mit der überfälligen Führung belohnt. S. Mordhorst, der zuvor so unglücklich bei der Chancenverwertung agierte, leitete den Führungstreffer mit einem langen Ball aus dem rechten Halbfeld ein. Der eingewechselte Kleinow verlängerte den Ball auf Radant, der dann in den 16er vorstoßen konnte und den umjubelten Siegtreffer in der 88. Minute erzielte.

Fazit:

Am Ende stehen 3 verdiente Punkte. Groß Kreutz holt erneut einen Rückstand auf, braucht jedoch zu lange, um aus der Überlegenheit Tore zu erzielen. Solche Spiele, wo der Ball eigentlich nicht über die Linie rollen will, trotzdem zu gewinnen muss man erst einmal schaffen. Die Truppe um Trainer Thomas Stein zeigt Siegeswillen und holt sich weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Ausblick:

Ein Auswärtsspiel beim Aufsteiger aus Teltow steht an. Keine leichte Aufgabe, da der Teltower FV II auch gut in die Saison gestartet ist. Es heißt also Leistung bestätigen, dann muss man sich auch nicht in Teltow verstecken.

Aufstellung

vs
12. Torsten Mischkewitz
vs
5. Philipp Knape
14. Thomas RadantTor
vs Tor
vs
11. Steffen Schultze
vs
vs
vs Spieler der Partie

Einwechslungen

9. Benjamin KleinowAssist
13. Christian MertenSpieler der PartieWechsel
vs Wechsel