1. Männer vs Potsdamer Kickers I

vs
8. September 2013
Spielstand: 3 - 1

Spielbericht

FSV Groß Kreutz – Potsdamer Kickers II 3:1 n.E. (0:0)

Der FSV belohnt sich im Elfmeterschießen für einen guten Pokalauftritt gegen die eine Klasse höher spielende Reserve der Potsdamer Kickers.

Der FSV Groß Kreutz konnte zuletzt wichtige Punkte gegen den Abstieg sammeln. So stehen nach dem 4. Spieltag bereits 10 Punkte auf der Haben-Seite. Das Pokalwochenende wollte man nutzen, um an die erfolgreichen Partien anzuknüpfen. Trainer Thomas Stein musste auf Kleinow, Zastrow und Behrendt verzichten.

Die Gastgeber begannen schwungvoll, setzten die Potsdamer sofort unter Druck und erspielten sich bereits in den Anfangsminuten sehr gute Einschussmöglichkeiten. Speziell in der ersten Halbzeit präsentierte sich der FSV als klar besseres Team. Stets setzten sich die Spieler um Kapitän Kurth über die Außenbahnen durch und brachten die Bälle gefährlich vor das Tor der Gäste aus Potsdam. Gleich mehrfach scheiterten Radant, T. Scheer, Merten, Schultze und Kurth. Des Weiteren stand die Defensive um Abwehrchef Mischkewitz sehr sicher. Die Reserve der Potsdamer Kickers agierte abwartend und setzte im ersten Durchgang nur wenige eigene Akzente. Torchancen seitens der Gäste in der ersten Halbzeit gab es nicht.

Im zweiten Durchgang machte es den Eindruck, als ob der FSV das Tempo der ersten Halbzeit nicht aufrechterhalten kann. Dennoch blieben die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft. Die Kickers strahlten ausschließlich Gefahr durch Freistöße aus dem Halbfeld aus. Doch auch bei diesen Versuchen, konnte speziell Tornow resolut klären. Die eindeutigen Chancen im zweiten Durchgang hatten weiterhin die Gastgeber. Doch weder Merten, Radant, Schultze, noch die eingewechselten S. Sadowski und Martin brachten das Runde aus aussichtsreichen Möglichkeiten ins Eckige.

Da der FSV das ChancenPlus nicht in ein Tor ummünzen konnte, ging es in die Verlängerung. Die 2×15 Minuten wurden sehr schwerfällig, da auf beiden Seiten die Kräfte nachließen.

Eine Entscheidung musste also im Elfmeterschießen fallen. Der für den verletzten Müller ins Tor gewechselte T. Scheer wurde dabei zum Hauptdarsteller auf Seiten des FSV. Als Schützen für die Gastgeber traten Tornow, Martin, Radant, Kurth und (Merten) an. Auf Seiten der Kickers setzten der erste und der vierte Schütze ihre Versuche neben das Tor. Den Schuss vom dritten Schützen parierte T. Scheer. Lediglich der zweite Schütze der Kickers verwandelte seinen Versuch.

Auf Seiten des FSV verwandelten Tornow, Martin und Kurth. Der parierte Schuss von Radant hatte aufgrund der Treffsicherheit seiner Kollegen und der Parade von T. Scheer keine Auswirkungen. Merten musste nicht mehr antreten.

Fazit:

Der FSV war über den gesamten Spielverlauf die dominierende Mannschaft gegen das höherklassige Kreisliga-Team aus Potsdam. Speziell die Defensive agierte sehr souverän und ließ keine nennenswerten Torchancen der Kickers zu. Die Chancenverwertung ist verbesserungswürdig. Ein großes Dankeschön geht an die Spieler der 2. Mannschaft S. Sadowski und Martin, die sich zur Verfügung stellten und hohen Einsatz in der Partie zeigten.

Der FSV Groß Kreutz bleibt im 5. Pflichtspiel der noch jungen Saison ohne Niederlage.

Ausblick:

Nächstes WE geht’s nach Falkensee. Ganz schwere Aufgabe gegen ein Team, welches sich in der Sommerpause verstärkt hat und wohl ein ernstes Wort um den Aufstieg mitsprechen wird. Das Team um Trainer Thomas Stein ist aber auf einem guten Weg und wird auch versuchen die Blau Gelben zu ärgern.

 

Aufstellung

vs
12. Torsten Mischkewitz
vs
5. Philipp Knape
14. Thomas RadantSpieler der Partie
13. Christian MertenSpieler der Partie
vs
vs
11. Steffen Schultze
vs
vs

Einwechslungen

13. Oliver MartinWechsel
19. Sascha SadowskiWechsel