FSV Groß Kreutz – Blau Weiß Pessin 1:1 (0:0)

Am Tag der deutschen Einheit hatte die 1. Männermannschaft des FSV die Blau Weißen aus Pessin zu Gast.

Pünktlich 15.00 Uhr pfiff Schiri M. Weigt die Partie an. Nach der deftigen Niederlage am letzten Sonntag gegen Deetz, sollte es heute besser laufen. Die Partie begann so, wie man sich ein Kellerduell vorstellt. Beide Teams nahmen sich spielerisch nichts. Geprägt von vielen Fehlpässen vergingen die ersten 15 Minuten. Torchancen waren zu diesem Zeitpunkt Mangelware. Erst Mitte der ersten Halbzeit kam der FSV etwas besser ins Spiel, ohne sich jedoch wirklich gefährliche Angriffe herauszuspielen. Zur Zeit fehlt einfach die Durchschlagskraft im Torabschluß. Bei den Gästen sah es aber auch nicht besser aus. Lediglich ein mal musste Keeper E. Müller sein Können unter Beweis stellen. Weitere nennenswerte Möglichkeiten gab es bis zur Pause nicht.

Kurz nach dem Seitenwechsel dann das erlösende 1:0 für die Jungs vom Kleinbahndamm. Nach einem Durcheinander im Strafraum der Pessiner, konnte R. Knape die Kugel über die Linie drücken. Die Freude war sehr groß, schließlich wollte man den ersten Dreier der Saison einfahren. Leider schafften es die Jungs um Trainer A. Dann nicht, in dieser Situation das zweite Tor nachzulegen. Möglichkeiten waren vorhanden aber wie immer haperte es am Abschluß. Trotzdem schien man auf der Siegerstraße zu sein. Denn die Abwehr der Groß Kreutzer stand sicher. Auch im Mittelfeld hatten sie weitgehend das Spiel unter Kontrolle. Also aus dem Spiel heraus war der FSV kaum zu bezwingen.

Dann kam die 83. Minute als Schiri Weigt auf Freistoß für die Gäste entschieden hat. Auf Höhe der Strafraumgrenze, in zentraler Position. Der Abwehrspieler der Pessiner legte sich den Ball zurecht. Wenn die Gäste noch ein Tor erzielen sollten, dann durch einen Standard. Und so kam es dann auch. Er zirkelte das Spielgerät über die Mauer des FSV genau in den Winkel. Für Keeper E. Müller keine Chance diesen Ball zu erreichen. Der Traum vom ersten Dreier war geplatzt. Zwar versuchten die Gastgeber nun noch mal alles in den letzten Minuten, aber es wurde nichts mehr.

Auch die drei Minuten Nachspielzeit konnte man nicht nutzen. Der FSV versäumte nach dem 1:0 das zweite Tor nachzulegen, somit verlieren sie zwei wichtige Punkte am heutigen Tag.

Am kommenden Sonntag reist die 1. Männermannschaft wieder in die Ferne, zum derzeitigen Tabellenzwoten Rhinow/Großderschau. Anpfiff ist um 15.00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.