SV Roskow II – FSV Groß Kreutz I 1:12 (0:4)

Pflichtspielstart geglückt

Mit einem positiven Ergebnis beginnt die 1. Männermannschaft des FSV Groß Kreutz ihr Pflichtspielprogramm.

Natürlich gingen die Jungs vom Kleinbahndamm als Favorit in dieses Pokalspiel, dennoch hieß es nicht leichtsinnig zu werden. Das Reserve Team des SV Roskow spielt zwar 2. KK, aber das tut die PSU, der Gegner am letzten Wochenende, wo man mit 3:4 das Nachsehen hatte ,auch. Doch sah man schon in den ersten Minuten, in welche Richtung es heute gehen sollte. Einige Hochkaräter gleich zu Beginn, aber noch scheiterte der FSV am gegnerischen Keeper oder an sich selbst. Nach 10 Minuten war es dann aber doch soweit. F. Gebhardt eröffnete mit einer Direktabnahme zum 0:1 den Torreigen am heutigen Nachmittag. Drei Minuten später war Ch. Merten zur Stelle und erhöhte auf 0:2. Trotz der Führung lief noch nicht alles so richtig rund bei den Jungs um Trainer A. Dann. Roskow konnte aber daraus keinen Nutzen ziehen, weil sie ihrerseits so gut wie nichts auf die Reihe bekamen. Das Spiel lief nur in eine Richtung. Nach 26 Minuten das 0:3 durch Th. Behrendt, es sollte an diesem Nachmittag nicht sein einziger Treffer bleiben. Der SV Roskow jetzt praktisch in ihrer eigenen Hälfte festgesetzt. Die Abwehr schien völlig überfordert, auch vom Tempo her hatten sie ein ums andere mal das Nachsehen. Folgerichtig das 0:4 in der 42. Minute durch T. Scheer. Mit dieser Führung im Rücken ging es in die Pause.

Mit Beginn der 2. Hälfte dann auch gleich das 0:5, wiederum durch Th. Behrendt. Und auch dieser Treffer war nicht sein letzter. Nur Zwei Minuten nach dem 0:5, schafften die Roskower doch tatsächlich den Ehrentreffer. In der Vorwärtsbewegung des FSV verloren sie das Spielgerät und Roskow setzte zum Konter an, den sie auch erfolgreich abschließen konnten. Das war aber auch der einzigste Schönheitsfehler des FSV in diesem Spiel. Praktisch im Gegenzug stellte T. Scheer mit seinem zweiten Treffer den 5 Tore Vorsprung wieder her. Mit dem 1:7 nach 52 Minuten reihte sich auch P. Bülow in die Torschützenliste ein. Der FSV ließ es nun ein wenig ruhiger angehen, so schien es zumindest. Roskow fand zu diesem Zeitpunkt nicht mehr statt. Nach 71 Minuten dann doch das 1:8 durch Th. Behrendt mit Treffer Nummer drei für ihn. Nun ist der FSV doch wieder Torhungriger geworden. F. Gebhardt ebenfalls mit seinem zweiten Treffer und dem 1:9 nach 76 Minuten. Mit seinen treffern 4,5 und 6 setzte Th. Behrendt den Schlußpunkt in dieser am Ende doch einseitigen Partie.

Der FSV gewinnt völlig verdient auch in dieser Höhe mit 12:1 gegen die 2. Vertretung des SV Roskow.

Nun heißt es am kommenden Wochenende den Schwung zum 1. Punktspiel mitzunehmen Die Reise geht zum FSV Ketzin/Falkenrehde. Gespielt wird am 18.08.2019 um 15.00 Uhr.

6 facher Torschütze – Thomas Behrendt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.