Busendorf – FSV  4:0 (1:0)

Startelf des FSV: Müller(TW), Scheer Ch., Jäger, Schwerz, Kleinow (C), Gebhardt, Merten, Radant, Knape R., Ballnuweit, Amini.

Reserve: Knape Ph., Ludwig.

Nicht dabei: Kurth, Karge, Behrendt, Blütgen, Drews, Schultze.

Bei bestem Fußballwetter war es heute ein Spiel aus Groß Kreutzer Sicht was man unbedingt aufarbeiten muss und danach ganz schnell vergessen sollte. Mit doch etwas breiterer Brust nach zwei Heimsiegen fuhr man nach Busendorf um dort weitere Punkte einzusammeln. Die Marschroute des Trainers war also klar. Aus einer sicheren Defensive sollte das Spiel nach vorne vernünftig aufgebaut werden, leider weit gefehlt. Schon in der ersten Spielminute hatte der Gastgeber die Riesenchance zur Führung. Zum Glück für den FSV blieb es kurz nach Anpfiff noch 0:0. Doch die Busendorfer weiter mit Druck in allen Mannschaftsteilen. Sie ließen die Gäste vom Kleinbahndamm keine Gelegenheit ihr Spiel in Ruhe aufzubauen, immer wieder waren sie einen Schritt schneller am Ball. Doch noch stand die Null auf Groß Kreutzer Seite. In der 33. min. war es dann doch soweit, das 1:0 für die Gastgeber. Ein Freistoß aus dem Halbfeld fand den Weg ins Tor, durch die Abwehr die bisher die beste der Liga war. Der FSV in Halbzeit eins völlig von der Rolle. Der rote Faden zog sich von der Abwehr über das Mittelfeld bis zur Sturmabteilung. Gegen Ende der ersten Hälfte ein wenig mehr Druck der Gäste, aber der Erfolg blieb aus.

Wer jetzt gedacht hatte das sich in Halbzeit zwei am Spiel der Groß Kreutzer etwas ändert, sah sich eines besseren belehrt. Weiterhin bekam man keinen Zugriff auf das Spiel. Die Folge war das 2:0 in der 55.min., ebenfalls wieder durch einen Freistoß aus dem Halbfeld. Die Schuldzuweisungen beim FSV wegen des fehlerhaften Spieles trugen nicht gerade dazu bei dem ganzen etwas Ruhe beizubringen. Am heutigen Sonntag sah man nur ein Team das wirklich gewinnen wollte und das war Busendorf. Logische Konsequenz war das 3:0 in der 78. min. und wie kann es anders sein, durch einen Freistoß aus dem Halbfeld. Nur vier Minuten später das 4:0. Bei besserer Treffsicherheit der Busendorfer hätte es für den FSV noch heftiger kommen können.

Am kommenden Sonntag den 15.04.2018 um 15.00 Uhr trifft die I. Männermannschaft auswärts auf die SpG. Turb.Potsdam/Eintr.Babelsberg, die derzeit den 14. Tabellenplatz belegen. Dort sollte man wieder zur alten Stärke zurückfinden um nicht auch unter die Räder zu kommen. Es wäre also erforderlich das sich alle wieder auf das wesentliche konzentrieren, nämlich ordentlich Fußball zu spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.