FSV I – SV Kloster Lehnin  1:1 (0:0)

FSV Trainer A. Dann hatte heute 17 Spieler auf dem Zettel. Eine nicht alltägliche Anzahl.

Nach der Niederlage am letzten Sonntag beim Tabellenvierten, Babelsberg 74 II, wollten die Groß Kreutzer am heutigen Spieltag auf eigenem Platz einen Dreier einfahren.

Mit ca. Zehn Minuten Verspätung wurde die Partie von Schiri R. Straach dann angepfiffen. Von Beginn an die Lehniner besser im Spiel. Der FSV mit zu vielen Fehlern in allen Mannschaftsteilen, daher die ersten Tormöglichkeiten auf Seiten der Gäste. Sie verstanden es aber nicht Nutzen daraus zu ziehen. Die Platzherren erst nach 20 Minuten im ersten Durchgang auf Augenhöhe mit den Gästen. Jetzt klappte es auch einigermaßen mit dem Spielaufbau und man konnte die ersten Akzente in Richtung Lehniner Gehäuse setzen. Aber auch beim Gastgeber blieben die Möglichkeiten ungenutzt. So war es dann bis zum Pausenpfiff eine eher ausgeglichene Partie.

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Nur eine Minute nach Wiederanpfiff gingen die Klosterbrüder mit 1:0 in Führung, ein Treffer, der gut von den Gästen heraus gespielt wurde und für Keeper Müller im Groß Kreutzer Kasten unhaltbar war. Das war dann auch der Weckruf für die Jungs um Trainer A. Dann. Sie erhöhten die Schlagzahl um einiges und gingen fortan sehr früh ins Pressing. Das brachte doch einige Unsicherheiten in die Abwehrreihe der Gäste. Daraus resultierte dann auch völlig verdient das 1:1 der Platzherren in der 56. Minute durch St. Schwerz. Der SV Kloster bekam das Spielgerät im Aufbau nicht unter Kontrolle, St. Schwerz erkannte die Situation, spritzte dazwischen und netzte freistehend vor dem Lehniner Keeper ein.

Von diesem Zeitpunkt an der FSV deutlich überlegen. Sie konnten dennoch aus den sich ergebenen Chancen keinen positiven Nutzen ziehen. Lehnin nur noch mit sporadischen Angriffen. Die letzten 10 Minuten dann ein Dauerfeuer der Groß Kreutzer auf das Kloster Gehäuse. Leider fand kein Ball mehr den Weg ins Tor. Somit verschenkten die Gastgeber am heutigen Tage den Sieg.

Am kommenden Sonntag hat der FSV erneut ein Heimspiel. Zu Gast ist um 15.00 Uhr die 2. Vertretung des Teltower FV. Das Hinspiel hatten die Groß Kreutzer mit sage und schreibe 7:0 verloren. Von daher hat man noch etwas gut zu machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.